1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Elizabeth II. und Meghan: Die Queen spricht, die Herzogin plaudert

Elizabeth II. & Meghan

Die Queen spricht, die Herzogin plaudert

Böse Zungen behaupten, dass die Queen zurückschlägt, weil Meghan im Interview mit US-Talkshowlegende Oprah Winfrey am ersten März-Wochenende 90 Minuten über ihr Leben als ehemaliges Royal-Familienmitglied auspacken will. Doch dass Elizabeth II. am gleichen Tag in der BBC zu sehen und zu hören ist, hat alles andere als mit Rachegelüsten einer Königin zu tun.

Queen Harry Meghan

Queen Elizabeth II. mit ihrem Enkelsohn Prinz Harry und dessen Frau Meghan vor dem Vollzug des «Megxit».

Getty Images

Den 7. März sollten sich Royal-Fans dick in ihrem Kalender markieren – wenn sies nicht schon längst getan haben. Denn an diesem ersten Sonntag im März gibt es die Royal-Family von morgens bis am Abend. Wie bereits bekannt, empfängt US-Talklegende Oprah Winfrey, 67, beim Sender CBS Herzogin Meghan, 39, auf ihrer Couch für ein 90-minütiges «intimes Interview».

Dort soll Meghan zunächst allein aus dem royalen Schatzkästchen plaudern – angefangen bei ihrem royalen Eintritt ins Leben der britischen Königsfamilie über Hochzeit, Mutterschaft und ihre philanthropische Arbeit. Aber auch das Thema «Leben unter öffentlichem Druck» soll nicht fehlen. Im Verlauf des Gesprächs wird dann Meghans Ehemann, Prinz Harry, 36, dazu stossen und gemeinsam mit Oprah und seiner Frau über ihren Umzug in die USA und ihre damit verbundenen Hoffnungen plaudern.

Mehr für dich
GOOD MORNING AMERICA - 4.20.20 - Meghan Markle on "Good Morning America." FRAMEGRAB (Photo by ABC News/Frame Grab via Getty Images) MEGHAN MARKLE

Herzogin Meghan wird bei Oprah Winfrey 90 Minuten lang aus dem royalen Schatzkästchen plaudern.

Getty Images

Dass gleichentags die Queen einen TV-Auftritt hat, liess nun erneut manchen Harry-&-Meghan-Fan aufheulen. Die Queen sei «not amused» über die Herzogin und versuche nun, ihr die Suppe zu versalzen.

Doch weit gefehlt. Dass die Queen an diesem Tag spricht, hat Tradition. Denn der 8. März ist bekanntlich Commonwealth Day und an dem hält Elizabeth II., 94, jeweils eine Rede in der Westminster Abbey. Weil der Gottesdienst in der Kathedrale heuer aber der Corona-Pandemie zum Opfer fällt, tritt die Queen nun im Fernsehen auf. Und wegen der Zeitverschiebung wird sie vor Meghan am TV zu sehen sein.

Queen Elizabeth

Nur wenige Stunden vor Meghan wird die Queen ihren TV-Auftritt haben.

Getty Images

Kein Grund zur Sorge also, dass jetzt Krieg herrscht zwischen der Royal-Family in Grossbritannien und den Megxit-Flüchtlingen in den USA. Prinz Harry hat dieser Tage sogar mit seiner Oma, der Queen, 94, telefoniert, um sich nach dem Gesundheitszustand von Opa Prinz Philip zu erkundigen. Der 99-Jährige, der seit vergangener Woche im Spital ist, ist dem jungen Blaublüter nicht egal. Er hofft, an Opas 100. Geburtstag im Juni, den Senior ans Herz drücken zu können.

LONDON, ENGLAND - OCTOBER 31:  (EDITORS NOTE: Retransmission of #495101428 with alternate crop.) Prince Harry and Prince Phillip enjoy the atmosphere during the 2015 Rugby World Cup Final match between New Zealand and Australia at Twickenham Stadium on October 31, 2015 in London, United Kingdom.  (Photo by Phil Walter/Getty Images)

Prinz Harry beim Scherzen mit seinem Opa Philip.

Getty Images

Zu Herzen gehen dürften zuvor aber die TV-Auftritte der Queen und von Meghan und Harry. Am Morgen des 7. März werden einige genau lauschen, was die Queen verkündet und ob das Gesagte zwischen den Zeilen versteckte Botschaften enthält.

Und am Abend locken die intimen Geständnisse von Meghan und Harry. Total Royal zum Ende des Wochenendes. Und wer davon noch nicht genug hat, kann sich noch den neusten Spotify-Werbeclip auf YouTube reinziehen. Ab Minute 38:38 sind Meghan und Harry zu hören – und auch ganz kurz zu sehen.

Von René Haenig am 24. Februar 2021 - 19:18 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer