1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Hochadel Europas: Diese Royals kommen zu Prinz Philips Gedenkfeier

Der Hochadel Europas reist nach London

Diese Royals kommen zu Prinz Philips Gedenkfeier

Am 29. März findet in London ein Gedenkgottesdienst für Prinz Philip statt. Ein Jahr nach dessen Tod erweisen dem Mann von Queen Elizabeth II. nun zahlreiche europäische Royals auch persönlich vor Ort die letzte Ehre.

Königin Maxima und Königin Elizabeth

Vor einem Jahr musste Queen Elizabeth II. fast alleine von ihrem Mann Prinz Philip Abschied nehmen. Zur Gedenkfeier aber erhält sie nun Unterstützung vom europäischen Hochadel, unter anderem auch von Königin Máxima der Niederlande.

Getty Images

Es war ein Bild, das um die Welt ging: Queen Elizabeth II. (95) alleine vor dem Sarg ihres Mannes Prinz Philip. 73 Jahre war sie mit ihrer grossen Liebe verheiratet, am 9. April schloss der Royal im Alter von 99 Jahren für immer seine Augen. Wegen Corona konnten an der Beisetzung rund eine Woche später nur die engsten Freunde und Familienmitglieder teilnehmen. 30 Gäste begleiteten die Queen damals auf ihrem schweren Weg des Abschieds. Und auch diese mussten Abstand halten.

Mehr für dich
 
 
 
 
Queen Elizabeth

Queen Elizabeth II. alleine vor dem Sarg ihres verstorbenen Mannes Prinz Philip.

Getty Images

Am 29. März nun findet in der Westminster Abbey in London ein Gedenkgottesdienst zu Ehren von Prinz Philip statt. Und dieses Mal werden mehr Gäste erwartet. Zum einen zahlreiche Freunde und Vertreter der Charity-Organisationen, denen Prinz Philip vorstand. Zum anderen aber auch viele Gäste aus dem europäischen Hochadel.

Schweden, Norwegen, Dänemark

Aus den skandinavischen Königshäusern haben gemäss der britischen «Dailymail» bereits König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia von Schweden ihre Teilnahme zugesagt. Das ist keine Überraschung: Der schwedische Monarch ist sogar verwandt mit Queen Elizabeth II. Beide sind Ur-Ur-Enkel von Königin Victoria. Weiter werden König Harald und Königin Sonja von Norwegen in London vor Ort sein, während aus Dänemark Königin Margrethe II. anreist.

Queen Elizabeth II Queen Margrethe of Denmark Prince Philip Prince Henrik

Queen Elizabeth und Queen Margrethe – hier im Jahr 2000 mit ihren Männern Prinz Henrik von Dänemark (links) und Prinz Philip (rechts) – feiern beide dieses Jahr Thronjubiläum: Königin Margrethe sitzt seit 50 Jahren auf dem Thron, Königin Elizabeth seit 70 Jahren.

Getty Images
Belgien, Spanien, Niederlande

Weiter haben aus Belgien König Philippe und Königin Mathilda die Einladung angenommen. König Felipe und Königin Letizia wiederum reisen aus Spanien an. Unklar ist gemäss «Adelswelt», ob Alt-Königin Sofia von Spanien ihren Sohn begleiten wird. Naheliegend jedoch wäre es: Sie stammt wie Prinz Philip aus dem griechischen Königshaus, war also mit ihm verwandt.

Mit Prinzessin Beatrix der Niederlande hat jedoch eine andere ehemalige Königin ihre Teilnahme bereits angekündigt. Sie wird von ihrem Sohn, König Willem-Alexander, und dessen Frau Königin Máxima begleitet, die erst vor vier Jahren zu Besuch waren bei Queen Elizabeth II.

Königin Elizabeth Königin Maxima

Königin Máxima und König Willem-Alexander waren zuletzt 2018 bei Queen Elizabeth zu Besuch.

Getty Images
Grossbritannien

Und selbstverständlich wird auch das britische Königshaus selber nicht fehlen. Zwar wurde keine Gästeliste veröffentlicht, gemäss «Dailymail» dürfte aber fast die komplette britische Königsfamilie anwesend sein. Die britische Zeitung zählt unter anderem Prinz Charles und Herzogin Camilla auf, Prinz William und Herzogin Kate, Prinzessin Anne und ihr Mann Vizeadmiral Timothy Laurence, Prinz Edward und Gräfin Sophie sowie Prinzessin Beatrice, Prinzessin Eugenie, Zara Tindall und Peter Phillips. Bereits abgesagt haben hingegen Prinz Harry und Herzogin Meghan.

Harry Meghan

Herzogin Meghan und Prinz Harry – hier im Jahr 2017 – reisen nicht an für die Gedenkfeier von Prinz Philip.

Getty Images

Bleibt nur noch die Frage: Wird auch Queen Elizabeth II. selber beim Gedenkgottesdienst dabei sein? So hatte sie in den letzten Wochen und Monaten vermehrt mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen und musste zahlreiche Termine absagen. Nun aber hielt sie bereits wieder Audienzen auf Schloss Windsor ab, sogar ohne ihren Gehstock. Entsprechend darf man hoffen, dass sie am 29. März in der Westminster Abbey ebenfalls anwesend sein wird, um nun auch noch im grossen Rahmen und zusammen mit dem Hochadel Europas Abschied von ihrer Liebe Prinz Philip zu nehmen.

Von TB am 19. März 2022 - 16:09 Uhr
Mehr für dich