1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Herzogin Meghan und Prinz Harry weilen laut Palast in Kanada

US-Pläne über den Haufen geworfen

An diesem geheimen Ort weilen Meghan und Harry

Statt mit der Queen in Grossbritannien feiern Meghan und Harry Weihnachten dieses Jahr in Nordamerika. Aber offenbar nicht bei Meghans Mutter Doria in Los Angeles, wie jetzt bekannt wird.

Placeholder

Ihre Auszeit verbringen Meghan und Harry nicht in den USA, sondern im benachbarten Kanada.

Getty Images

Vor rund einem Monat absolvierten Prinz Harry, 35, und Herzogin Meghan, 38, ihren letzten offiziellen Termin des Jahres. Seither befindet sich das royale Paar mitsamt Söhnchen Archie (7 Monate) in einer wohlverdienten Auszeit. Wohlverdient, weil nach einem nervlich aufreibenden Herbst. 

Doch wo befindet sich die kleine Familie eigentlich? Erst hiess es, das Trio würde Weihnachten bei Meghans Mutter Doria Ragland, 63, in Kalifornien verbringen. Jetzt kommt heraus: Die Sussexes sind nicht in den USA. Stattdessen würden sie sich an einem geheimen Ort in Kanada aufhalten, schreibt «Daily Mail» – der einstigen Wahlheimat von Ex-Schauspielerin Meghan.

«Ihre Königlichen Hoheiten, der Herzog und die Herzogin von Sussex, verbringen ihre private Familienzeit in Kanada», schreibt der Palast in einem Statement gegenüber der britischen Zeitung. Die Entscheidung, nach Kanada zu gehen, würde «die Wichtigkeit dieses Commonwealth-Landes für die beiden» reflektieren, heisst es weiter. Sie hätten eine enge Bindung zu Kanada. «Sie geniessen die Wärme der Kanadier und die Schönheit der Landschaft mit ihrem jungen Sohn.»

Mehr für dich
Placeholder

Besucht Meghans Mutter Doria ihre Tochter in Kanada – oder reisen die Royals doch noch weiter nach Los Angeles?

Getty Images

Weitere Details zu dem Aufenthalt des Paares werde man nicht bekannt geben, so der Hof weiter. Gut möglich aber, dass sich Harry und Meghan in Toronto aufhalten. In der Millionenstadt im östlichen Kanada wurde die TV-Serie «Suits» gedreht. Hier hat Meghan auch noch viele Freunde, etwa Stylistin Jessica Mulroney, 39.

Gross aktiv sei die kleine Familie laut dem Bericht nicht. «Sie haben kaum einen Fuss hinausgesetzt und haben viel wertvolle Zeit mit der Familie verbracht», heisst es darin. Ganz untätig sind die Royals aber auch nicht. Prinz Harry liess am Freitag eine Weihnachtsbotschaft verbreiten, in der er sich für die Wohltätigkeitsorganisation «Scotty's Little Soldiers» an Kinder richtet, die das Weihnachtsfest nicht im Kreis ihrer (ganzen) Familie verbringen können, weil sie ein Elternteil verloren haben. Dazu verkleidete sich Harry als Samichlaus.

Placeholder

Harrys Weihnachtsbotschaft an Kinder für die Organisation «Scotty’s Little Soldiers».

Scotty’s Little Soldiers

Ob die drei auf die Festtage hin nun nach Los Angeles fliegen werden, oder ob Meghans Mutter an diesen geheimen Ort in Kanada reist, um mit ihrer Tochter, dem Enkel und dem Schwiegersohn zu feiern, ist nicht bekannt. Einzig, wann die Rückkehr nach Grossbritannien geplant ist: Anfang Januar wollen Meghan und Harry zurück auf der Insel sein, um eine neue Wohltätigkeitsstiftung vorzustellen.

Der Rest der Familie verbringt die Festtage derweil traditionell auf dem Landsitz von Queen Elizabeth II., 93, auf Schloss Sandringham – in vermutlich noch kleinerem Kreis als geplant: Prinz Philip, 98, musste gestern mit dem Helikopter in ein Londoner Spital geflogen werden. Kein Notfall, aber eine Vorsichtsmassnahme, weil es dem Gatten der Queen seit Wochen nicht gut gehe, liess der Palast verlauten. Ob er bis Weihnachten wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden kann, ist unklar.

Von Tom Wyss am 21.12.2019
Mehr für dich