1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Fürstin Charlène hält per Videocall Kontakt zu ihren Kids

«Zeit mit Jacqui und Bella»

Fürstin Charlène hält per Videocall Kontakt zu ihren Kids

Fürstin Charlène steckt seit Mitte Mai in Südafrika fest. Wegen einer Hals-Nasen-Ohren-Infektion darf sie nicht zurück nach Monaco fliegen. Ihre Kinder Jacques und Gabriella sowie Fürst Albert hat sie in dieser Zeit nur während eines kurzen Besuches gesehen. Nun zeigt die Fürstin auf Instagram, wie sie mit den Zwillingen in Kontakt bleibt.

Fürst Albert, Fürstin Charlène, Gabriella, Jacques

Fürstin Charlène ist seit Wochen getrennt von ihrer Familie.

Facebook / Palais Princier de Monaco

Sie wollte sich in ihrer Heimat Südafrika gegen die Nashornwilderei und für den Artenschutz engagieren. Doch aus dem geplanten kurzen Aufenthalt wurden Monate, die Fürstin Charlène von Monaco, 43, fern der Heimat verbringt. Aufgrund einer Hals-Nasen-Ohren-Infektion soll es der Frau von Fürst Albert, 63, seit Mitte Mai nicht möglich sein, zu fliegen.

Ihre Kinder Jacques und Gabriella, 6, und ihren Ehemann Albert hat Charlène seither nur einmal gesehen. Anfangs Juni reiste ihre Familie zu ihr nach Südafrika. Auf Instagram postete die Fürstin damals ein Bild von einer Safari-Tour. Seither wurde es ruhig auf dem Account der 43-Jährigen. Aktuelle Bilder, auf denen Charlène zu sehen ist, suchte man vergeblich.

Mehr für dich

Nun allerdings gewährte Charlène ihren Followern endlich wieder einen Einblick in ihren Alltag in Südafrika. Auf Instagram postete sie gleich mehrere Schnappschüsse. Diese zeigen die ehemalige Profi-Schwimmerin etwa umgeben von Stoffen, auf dem Tisch vor ihr steht eine Nähmaschine. Die Fürstin nutzt ihre Zeit in Südafrika offenbar, um Decken für ein Kinderheim zu nähen.

Digitale Luftküsse

In ihrem Post verrät sie aber auch, wie sie mit ihren Zwillingen in Kontakt bleibt. So sieht man Charlène, wie sie per Videocall mit Jacques und Gabriella plaudert und ihnen Luftküsse schickt. Zu den Schnappschüssen schreibt sie: «Zeit mit Jacqui und Bella verbracht.»

Viel Liebe versprühte auch der Post zum 10. Hochzeitstag mit Fürst Albert. Da sie diesen nicht gemeinsam mit ihrem Mann verbringen konnte, veröffentlichte Charlène auf Instagram ein Video, das die Liebesgeschichte zwischen ihr und Albert zeigt. Ob dieser Post tatsächlich von Herzen kam, wagten jedoch diverse Insider zu bezweifeln. Die Gerüchte, dass es zwischen Charlène und Albert kriselt, halten sich nämlich hartnäckig.

Von fei am 10.07.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer