1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Prinz Harry und Herzogin Meghan gehen essen und geben 25'000 Franken Trinkgeld

«Gäste waren schockiert»

Harry und Meghan gehen essen und geben 25'000 Franken Trinkgeld

Den Satz «Die anderen Gäste waren schockiert» möchten wir nicht unbedingt hören, wenn wir ein Restaurant besuchen. Doch genau das war der Fall, als Prinz Harry und Herzogin Meghan letztens in New York einkehrten.

Harry und Meghan in New York

Ein fast normales, ganz verliebtes Paar in New York: Prinz Harry und Herzogin Meghan. 

Getty Images for Global Citizen

Die Reise nach New York war für Herzogin Meghan, 40, und Prinz Harry, 37, der erste öffentliche Auftritt nach der Geburt von Töchterchen Lilibet am 4. Juni dieses Jahres. Die Sussexes besuchten in der US-Metropole verschiedene Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Politik und statteten einer Grundschule in Harlem einen Besuch ab. Der genaue Grund für die Reise in den Big Apple ist bis heute nicht bekannt, doch «Page Six» will gesehen haben, dass die beiden bei jedem Auftritt mit einem Mikrofon verkabelt waren und auf Schritt und Tritt von einem Kameramann verfolgt wurden. Darum liegt die Vermutung nahe, dass es sich beim Trip nach New York um Dreharbeiten gehandelt hat – mit ihrer Produktionsfirma Archewell Productions unterzeichneten sie im vergangenen Herbst einen fünfjährigen Vertrag mit dem Streamingdienst Netflix, der einen Wert von rund 93 Millionen Franken haben soll.

Mehr für dich

Harry und Meghan ging es beim Städte-Trip nicht anders als uns: Sightseeing macht hungrig. Doch ihr Besuch im Comfort-Food-Restaurant Melba's Kitchen im Stadtteil Harlem sorgte für etwas mehr Aufsehen, als wenn normale Touristen zum Lunch einkehren. 

Bestellte Harry Mac & Cheese?

Restaurant-Besitzerin Melba Wilson war vor dem Besuch der Royals ziemlich nervös, wie sie People.com verriet, doch nach einer «warmen Umarmung» sei die Aufregung verflogen, sagte sie und schwärmte: «Sie sorgen dafür, dass man sich wohlfühlt, und das bedeutete mir alles.» 

Das prominente Paar zeigte sich nicht nur bei der Auswahl des Restaurants bodenständig – in Melba's Kitchen wird viel Frittiertes, Hackbraten und Harrys liebstes Kinderessen Mac & Cheese serviert –, es wollte auch keine Sonderbehandlung haben und bestand darauf, dass der Betrieb ganz normal weiterläuft. «Die Gäste waren schockiert, als Harry und Meghan plötzlich im Lokal standen», so Gastgeberin Melba Wilson. Wir sind derweil etwas schockiert, dass Melba nicht verraten hat, was Harry und Meghan für Essen bestellten – das hätten wir zu gerne gewusst!

Gutes Essen – hohe Spende

Vielleicht hat Harry und Meghan das Essen aussergewöhnlich gut geschmeckt oder sie waren beeindruckt vom sozialen Engagement von Restaurantinhaberin Melba Wilson, denn nach ihrem Besuch überwiesen sie ihr den stolzen Betrag von knapp 25'000 Franken. Wilson hat es sich mit ihrem Restaurant zum Ziel gesetzt, insgesamt eine Viertelmillion Dollar zu sammeln, um ihre Mitarbeiterinnen, die im Stundenlohn bei ihr arbeiten und wegen Corona Lohneinbussen hatten, finanziell zu unterstützen. 

Mit der grosszügigen Spende der Sussexes hat sie nun gleich einen Zehntel ihres Ziels erreicht und Harry und Meghan konnten viele Sympathiepunkte sammeln. Das nennt man dann wohl «Win-Win-Situation».

Von lme am 02.10.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer