1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Neue Lebensabschnitte für Prinz Christian, Prinzessin Leonor und Prinzessin Alexia

Prinz Christian, Prinzessin Leonor, Prinzessin Alexia

Neue Lebensabschnitte für Europas Jung-Royals

Gleich drei europäische Jung-Royals ziehen in den nächsten Wochen aus ihren Schlössern in die grosse weite Welt: Prinz Christian von Dänemark, Prinzessin Leonor von Spanien und Prinzessin Alexia der Niederlande. Wir zeigen, wohin es sie zieht und auf wessen Spuren sie wandeln.

Prinz Christian Kronprinz Frederik und Kronprinzessin Mary von Dänemark

Prinz Christian von Dänemark bei seiner Konfirmation vor wenigen Wochen.

Getty Images

Irgendwann kommt dieser Moment für die meisten Eltern. Wenn ihre vor Kurzem doch noch so kleinen Kinder plötzlich fast erwachsen sind und ihren eigenen Weg gehen. Fort von zuhause, hinaus in die weite Welt. Auch royale Eltern sind vor diesem Moment nicht gefeilt, wie aktuell drei Beispiele zeigen.

Mehr für dich

Prinz Christian von Dänemark geht ins Internat

Kronprinzessin Mary, 49, und Kronprinz Frederik, 53, etwa. Ende Juni beendete ihr ältester Sohn Prinz Christian von Dänemark seine reguläre Schulzeit und wechselt nun auf ein Gymnasium. Am 11. August soll es im Herlufsholm Gymnasium Næstved losgehen, wie das dänische «Billed Bladet» berichtet. Für diese weiterführende Schule hat sich der Zweite in der dänischen Thronfolge gemäss einer offiziellen Hofmitteilung vom 14. April entschieden.

Das Internat liegt fast 90 Kilometer entfernt von Kopenhagen, wo die dänische Königsfamilie wohnt. Deshalb wird der 15-Jährige aus dem Palast ausziehen und sich ein Zimmer vor Ort nehmen, gut eine Autostunde entfernt von seinen Eltern und den drei Geschwistern Prinzessin Isabella, 14, Prinzessin Josephine und Prinz Vincent, beide 10. Was die Eltern zum Abschied meinen? «Wir unterstützen seine Wahl der Schule», soll Kronprinzessin Mary gemäss «Royalcentral» gegenüber der Presse höfisch zurückhaltend nur gemeint haben.

Immerhin: Ganz auf neuen Pfaden wandelt Prinz Christian nicht. Zwar ist er der erste zukünftige König von Dänemark an der Schule, aber nicht der erste Royal überhaupt. Auch sein Cousin Prinz Nikolai, 21, besuchte das Gymnasium von 2014 bis 2018. Ausserdem hat Prinz Christian vor Ort zahlreiche Mitschüler, die ebenfalls im Internat übernachten: Gut 275 der 600 Schülerinnen und Schüler sind in den Wohnheimen der 1565 gegründeten Schule untergebracht.

Prinz Nikolai

Auch Prinz Nikolai zu Dänemark, der inzwischen die Laufstege der Welt auf- und abschreitet, besuchte das Herlufsholm Gymnasium Næstved.

Getty Images

Prinzessin Alexia der Niederlande zieht es nach Wales ins College

Etwas weiter weg von ihren Eltern als Prinz Christian wird Prinzessin Alexia der Niederlande bald sein. Die zweitälteste Tochter von König Willem-Alexander, 54, und Königin Máxima, 50, der Niederlande verlässt Den Haag und geht nach Wales. Zwei Jahre lang wird die 16-Jährige das «United World College of the Atlantic» besuchen. Das renommierte College ist im St. Donat's Castle, rund 25 Kilometer westlich von Cardiff untergebracht.

 

Prinzessin Alexia Königin Maxima Prinzessin Ariane

Königin Máxima muss ihre zweitälteste Tochter Prinzessin Alexia (links) ziehen lassen.

imago images/PPE

Wieso die Prinzessin diese Wahl getroffen hat? Sie selber hat sich dazu nicht geäussert. Alexias Vater König Willem-Alexander aber schwärmte beim Sommer-Fotoshooting gemäss Gala.de gegenüber der Presse, dass es für sie eine einzigartige Gelegenheit sei, Menschen aus allen möglichen Kulturen kennenzulernen und Freunde fürs Leben aus der ganzen Welt zu finden.

Gerne hätte der Monarch seine Tochter sogar höchstpersönlich zum ersten Schultag begleitet, wie er ebenfalls verriet. «Alexia kennt die Schule nur von Fotos und Geschichten. Sie war noch nicht dort.» Ganz anders als König Willem-Alexander. Denn auch Alexia wandelt nicht auf neuen Pfaden – ihr Vater besuchte einst das gleiche College, machte dort seine internationale Matura. Nun jedoch muss das niederländische Königspaar seine Tochter wegen Corona alleine reisen lassen. Sie hätten aber vollstes Vertrauen und seien immer erreichbar, wenn es Probleme gebe, so Königin Máxima.

Ganz alleine wird ausserdem auch Prinzessin Alexia nicht sein. Denn gleichzeitig wie sie startet auch Prinzessin Leonor von Spanien auf das «United World College of the Atlantic». «Sie kennen sich und verstehen sich bestimmt gut», bestätigte König Willem-Alexander.

Prinzessin Leonor von Spanien verlässt Madrid

Entsprechend werden auch Königin Letizia, 48, und König Felipe, 53, von Spanien bald ihre Tochter in die grosse weite Welt verabschieden müssen. Dass die 15-jährige Pinzessin Leonor auf das renommierte College darf, hat übrigens nichts mit ihrer privilegierten Herkunft zu tun. So betonte der spanische Palast, dass die Prinzessin von Asturien wie alle anderen Jugendlichen ein anonymes Aufnahmeverfahren durchlaufen habe, um an der Schule angenommen zu werden. Gleich wie demnach also König Willem-Alexander der Niederlande, aber auch Kronprinzessin Elisabeth von Belgien, 19, welche das College erst vor ein Jahr ebenfalls abgeschlossen hat.

Viel mehr als diese Information aber liess das Königspaar bisher nicht verlauten. Weder zur Ausbildung ihrer Tochter, noch zur eigenen Gefühlslage. Aktuell geniesst die spanische Königsfamilie aber ihren Familienurlaub auf Mallorca. Gut möglich, dass sich hier nochmals besonders intensiv Zeit füreinander nehmen.

Prinzessin Leonor Prinzessin Sofia Königin Letizia und König Felipe

Prinzessin Leonor (links) mit ihren Eltern König Felipe und Königin Letizia von Spanien sowie ihrer Schwester Prinzessin Sofia auf Mallorca.

imago images/PPE

Voraussichtlich am 29. August müssen Letizia und Felipe ihre Tochter Leonor dann ziehen lassen. Voraussichtlich an diesem Tag nämlich wird die Erste der spanischen Thronfolge gemäss Gala.de von Madrid nach Wales reisen. Einen Tag, bevor die Schule beginnt. Und damit ein neuer Lebensabschnitt. Wohl ein Moment mit vielen Emotionen für die spanische Königsfamilie. Gleich wie für die niederländische und die dänische Königsfamilie und ihre Jung-Royals.

Von Thomas Bürgisser am 08.08.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer