1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Prinz Charles wollte seine Cousine heiraten

Antrag abgelehnt

Prinz Charles wollte seine Cousine heiraten

Die Ehe von Prinz Charles und Lady Diana sorgte für so manche Schlagzeile. Nach der Trennung kamen schmutzige Details ans Licht, welche die Royals lieber geheim gehalten hätten. Doch fast wäre es gar nie zur Hochzeit von Diana und Charles gekommen. Dieser machte nämlich zuerst seiner Cousine einen Antrag.

Prinz Charles

Bevor er Lady Diana heiratete, soll Prinz Charles seiner Cousine einen Antrag gemacht haben.

Getty Images

Die Beziehung zwischen Prinz Charles, 72, und Prinzessin Diana, †36, bescherte den Royals so manche Schlagzeile, auf die sie gerne verzichtet hätten. Und das bis heute – mehr als 20 Jahre nach dem Tod von Lady Di. So warf Dianas Bruder erst vor wenigen Tagen der «BBC» vor, seine Schwester mit gefälschten Dokumenten getäuscht und sie so zu ihrem berühmten Interview aus dem Jahre 1995 bewegt zu haben. Aus diesem stammt der Satz: «Wir waren in dieser Ehe zu dritt.» Damit bezog sich Diana auf die Affäre von Prinz Charles und Herzogin Camilla.

Um ein Haar hätte es all diese Skandale rund um Prinzessin Diana und Prinz Charles allerdings gar nie gegeben. Dies, weil Prinz Charles ursprünglich gar nicht Diana ehelichen wollte. 

Prinz Charles, Prinzessin Diana

Eine skandalträchtige Ehe: 1981 heiratete Prinz Charles die 1997 verstorbene Prinzessin Diana.

Getty Images
Mehr für dich

Seine (erste) Auserwählte war jedoch auch nicht seine heutige Frau Herzogin Camilla, 73, wie nun mancher denken mag. Nein, den ersten Hochzeitsantrag machte Prinz Charles gemäss Historiker und Royal-Kenner Robert Lacey seiner Cousine Amanda Knatchbull.

Cousine wollte die Unabhängigkeit nicht aufgeben.

Allerdings soll das nicht Charles' Idee gewesen sein, sondern die seines Grossonkels Lord Mountbatten – dem Grossvater von Amanda. Diese sei eng mit Prinz Charles befreundet gewesen. «Sie haben gegenseitigen Respekt und eine Freundschaft entwickelt, die bis heute anhält», schreibt Lacey in seinem Buch «Battle of Brothers: William and Harry – The Inside Story of a Family in Tumult».

Doch trotz Freundschaft und Respekt: Amanda Knachtbull lehnte den Antrag von Prinz Charles höflich ab. Sie wollte nicht seine Frau werden. Grund dafür sei nicht die Verwandtschaft gewesen. Prinz Charles' Cousine hatte Angst, «Opfer des Systems» zu werden und wollte gemäss Lacey ihre Unabhängigkeit nicht aufgeben.

Prinz Charles, Herzogin Camilla

Spätes Glück: Obwohl Prinz Charles' Herz seit seiner Jugend für Camilla schlägt, heirateten die beiden erst im Jahr 2005.

Instagram / Clarence House

Dass dieser Korb Prinz Charles tief verletzt hat, ist eher unwahrscheinlich: Bereits damals gehörte sein Herz Camilla. Sie wurde jedoch nicht als würdige Braut für den Thronfolger angesehen und auch Camillas Familie soll nicht sonderlich begeistert gewesen sein vom Prinzen.

Spätes Happy End für Charles und Camilla

Also heiratete Camilla den Kavallerie-Offizier Andrew Parker Bowles und Prinz Charles hielt bald um die Hand von Diana an. Der Ausgang dieser Geschichte und das späte Happy End von Charles und Camilla sind bekannt.

Auch Cousine Amanda fand ihr Glück: Sie heiratete 1987 den Schriftsteller und Grossgrundbesitzer Charles Ellingworth und bekam mit ihm drei Söhne.

Von Fabienne Eichelberger am 21.11.2020
Mehr für dich