1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Skurrile Eigenheiten: Prinzessin Anne hat immer eine Kiwi in ihrer Handtasche

Eigenheiten der Queen-Tochter

Prinzessin Anne ist nie ohne Kiwi anzutreffen

Manche Menschen haben Angewohnheiten, welche anderen als lustig oder skurril erscheinen. Prinzessin Anne hat gleich eine Reihe an interessanten Eigenheiten zu bieten – wie zum Beispiel, dass sie immer die Superfrucht Kiwi bei sich in der Tasche trägt! Was da wohl dahintersteckt?

Prinzessin Anne

Die britische Prinzessin Anne überrascht mit so einigen lustigen Eigenheiten.

Getty Images

Was man nicht alles in seiner Handtasche mit sich herumträgt. Immer wieder verdutzt es aufs Neue, was gewisse Menschen so aus ihrem Beutelchen zaubern. Jetzt verblüfft auch die einzige Tochter von Queen Elizabeth II.Prinzessin Anne (71) mit ihrem Täschchen-Inhalt. Sie hat nämlich ständig eine Kiwi bei sich!

Das aussergewöhnliche Frucht-Accessoire von Prinzessin Anne, verriet ihre Tochter Zara Tindall (40), der britischen Tageszeitung «Daily Mail». «Sie trägt immer eine Kiwi bei sich», so Zara über ihre Mutter. Vielleicht ist die 71-Jährige aus diesem Grund so fit unterwegs? Kiwis besitzen nämlich mehr Vitamin C als Orangen und sollen zudem die Verdauung von Fleisch und Proteinen unterstützen.

Mehr für dich
 
 
 
 

Genauso wie ihr älterer Bruder, Prinz Charles (73), soll nämlich auch Prinzessin Anne kein grosser Fan vom Mittagessen sein. Und genau dafür ist ihre Kiwi To Go gedacht. Statt dem Mittagessen zückt sie nämlich lieber eine Kiwi aus ihrer Handtasche und verspeist diese genüsslich.

Prinzessin Anne

Ob Prinzessin Annes Kiwi auch am Cheltenham Festival, einem Pferderennen im Vereinigten Königreich, ein Plätzchen in der Handtasche fand? 

PA Images via Getty Images
Nur schwarze Bananen schmecken ihr

Die Kiwi in der Handtasche ist nicht die einzige skurrile Eigenheit der britischen Prinzessin Anne. Auch in Sachen Bananen geht sie prinzipiell ihren eigenen Weg und zwar einen, der viele wohl nicht nachvollziehen können. Prinzessin Anne mag ihre Bananen nämlich nur überreif und in einem Stadium, in dem die meisten die Frucht meist entsorgen würden. Sind sie fast schwarz, mag sie Bananen nämlich am liebsten. 

Dies bestätigte der ehemalige königliche Koch Darren McGrady (60). Grund dafür soll die leichtere Verdauung von überreifen Bananen sein. «Prinzessin Anne bevorzugte fast immer die fast schwarzen Bananen – überreif – weil sie leichter verdaulich sind», so der Ex-Royal-Koch gemäss der Zeitschrift «Hello!».

 

Ihren Gästen serviert sie Dosenfleisch

Wer dachte, dass man bei einem Besuch auf dem Königspalast ein ausgiebiges Fünf-Gang-Menü auf dem Silbertablett serviert bekommt, der hat sich geschnitten. Bei Prinzessin Anne sieht ein vornehmer Abend nämlich etwas anders aus. 

Wenn die 71-Jährige Gäste zum Abendessen zu sich einlädt, wird Dosenfleisch serviert. Vorzugsweise tischt sie Schweinefleischpasteten auf oder Produkte von Fray Bentos – einer britischen Lebensmittel-Kultmarke, welche auf Fleischkonserven spezialisiert ist. Vervollständigt wird das Gericht gemäss «Daily Mail» mit Salzkartoffeln sowie Erbsen oder Bohnen, je nach dem welches der grünen Gemüse sich gerade schneller auftauen lässt.

Der Grund für diese Menüwahl ist der geringe Zeitaufwand bei der Zubereitung. Aus diesem Grund verzichtet Prinzessin Anne auch grundsätzlich auf Vorspeisen. 

Schoggi-Glace zum Mitnehmen

Das Vermeiden jeglicher Zeitverschwendung dürfte wohl auch der Grund für die Art des Desserts für Prinzessin Annes Gäste sein. Denn statt Kuchen oder Guetzli verteilt sie Schoggi-Glace, welches die Gäste dann auf dem Nachhauseweg im Auto geniessen können.

Der Grund, warum sie das Dessert nicht mehr bei ihr am Tisch serviert, ist so simpel wie einleuchtend: «Schliesslich will man spätestens um 21.15 Uhr alle aus dem Haus haben», erklärt Prinzessin Anne der Zeitung «Daily Mail».

Von nsj am 6. April 2022 - 06:09 Uhr
Mehr für dich