1. Home
  2. People
  3. Royals
  4. Prinzessin Ingrid Alexandra von Norwegen: Sie macht eine Schnupperlehre als Soldatin

Zu Besuch bei den Streitkräften

Prinzessin Ingrid Alexandra schnuppert als Soldatin

Als Thronerbin von Norwegen ist es für Prinzessin Ingrid Alexandra wichtig, sich auch innerhalb der militärischen Streitkräfte des Landes auszukennen. Bei einem Besuch konnte die Prinzessin kürzlich so allerhand ausprobieren – und macht dabei eine wirklich gute Figur.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Prinzessin Ingrid Alexandra von Norwegen macht auf dem Militärstützpunkt eine gute Figur.

Prinzessin Ingrid Alexandra von Norwegen posiert stolz im Kampfpilotinnen-Outfit.

Instagram / detnorskekongehus

Kleidung, Schmuck, Geld – das sind häufig die Geschenke, die ein junges Mädchen zu ihrem 18. Geburtstag bekommt. Heisst man allerdings Prinzessin Ingrid Alexandra von Norwegen (18), sieht es auf dem Gabentisch etwas anders aus. Ja, sie bekam auch Schmuck geschenkt – so wertvollen, dass an ihrer Geburtstagsfeier lediglich Fotos davon auslagen. Doch ein besonders ungewöhnliches Präsent öffnete Ingrid Alexandra, als sie die Volljährigkeit erreichte. Die norwegischen Streitkräfte schenkten der jungen Prinzessin einen Besuch in ihren Einrichtungen, damit sie einen Einblick in die Arbeit der Armee und Marine erhalten konnte. 

Diesen Gutschein löste die älteste Tochter von Kronprinz Haakon (49) und Kronprinzessin Mette-Marit (49) nun ein und durfte dabei so allerhand Spannendes erleben. Auf Instagram zeigt sich die Prinzessin sichtlich begeistert und wissbegierig, um an ihrem Schnuppertag im Militär so viel wie möglich zu lernen. Sie bereitet sich auf einen Flug in einem Jet vor, fährt auf einem Marineschiff mit und verbindet einem verwundeten Soldaten eine Kopfwunde. 

 

Unter dem Instagram-Post heisst es: «Prinzessin Ingrid Alexandra besuchte heute die Armeebrigade Nord in Setermoen in Indre Troms und letzte Woche war sie bei der norwegischen Marine. Beide Besuche sind ein Geschenk der norwegischen Streitkräfte an die Prinzessin im Zusammenhang mit ihrem 18. Geburtstag im Januar dieses Jahres.» 

Und schon im vergangenen Jahr besuchte Ingrid Alexandra norwegischen Jagdtruppen in Rena und den Luftwaffenstützpunkt in Bodø. Wie der Palast auf Instagram mitteilt, war der Besuch in Rena ebenfalls ein Geschenk der norwegischen Streitkräfte an die Prinzessin zu ihrer Konfirmation.

Prinzessin Ingrid Alexandra scheint der Einblick in die norwegische Armee sichtlich gefallen zu haben. Wer weiss, vielleicht tritt sie ja in die Fussstapfen ihres Vaters und strebt bald eine militärische Karriere an?

Von san am 28. Oktober 2022 - 18:17 Uhr