1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Anna Rossinelli zeigt ihr neues Zuhause

Die Sängerin liebt ihren Garten

Anna Rossinelli zeigt ihr neues Zuhause

Anna Rossinelli hat sich nach der Trennung von ihrem Ex-Freund neu geordnet. Im Leben und in ihrer Musik. Die Sängerin hat der «Schweizer Illustrierten» einen Blick in ihren kleinen privaten Garten gewärt.

Saengerin Anna Rossinelli

«Ich sehe den Pflanzen gern beim Wachsen zu», sagt Anna. Das nächste Mal live sieht man sie am 22. Juni am Openair Ballenberg in Brienz.

Remo Nägeli

Drei Jahre ist es her, seit Anna Rossinelli, 32, musikalisch von sich hören liess. Jetzt ist sie mit dem Album «White Garden» und der gleichnamigen Single am Start. «Ein Garten symbolisiert für mich Wachstum und ständigen Wandel.»

Auch in Annas Leben hat sich viel geändert. Nach zwölf Jahren Beziehung trennte sie sich von Georg Dillier, 37, dem Bassisten ihrer Band. «Dadurch hat sich auch die Dynamik in der Gruppe geändert. Es war aber immer klar, dass wir beruflich weiterhin zusammenspannen.»

NahTALKerfahrung mit Gülsha

Anna Rossinelli: «Mein Freund furzt vor mir»

loading...
12 Jahre lang war Anna Rossinelli mit ihrem Bassisten Georg zusammen. Seit 2015 sind sie getrennt, musizieren aber gemeinsam weiter. «Wir habens auf der Bühne gut zusammen», so die Baslerin. In ihrem neuen Album «White Garden» verarbeitet die 31-Jährige das Ende der Beziehung. In der Zwischenzeit hat Rossinelli ihr Herz wieder vergeben. Wie sich das Zusammenleben mit ihrem Freund gestaltet, wieso Luca Hänni nicht ihrem Männergeschmack entspricht, und wie weit sie in Sachen Sex-Abenteuer gehen würde, verrät sie in der NahTALK-Erfahrung mit Gülsha Adilji.  
Mehr für dich

Paar verarbeitet Trennung musikalisch

Auf der neuen Platte hat das Ex-Paar die Trennung gemeinsam verarbeitet. «Das war nicht immer einfach. Aber es ist schön, dass wir diese Gelegenheit hatten.» Inzwischen sind beide wieder neu verliebt. Annas Partner ist Architekt: «Ich finde es befreiend, dass er nichts mit dem Musikbusiness zu tun hat.

Auch wenn ich finde, dass er unter der Dusche sehr schön singt.» Mit ihm hat sie sich in Basel ein gemeinsames Zuhause eingerichtet – inklusive Indoor-Gärtchen. «Früher konnte ich nicht viel mit Pflanzen anfangen. Heute liebe ich es, ihnen beim Wachsen zuzusehen.»

Noch hat sie etwas Zeit dafür, bevor es ab dem 13. September auf Tour geht.

Von Sandra Casalini am 21.06.2019
Mehr für dich