1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Annemarie Huber-Hotz stirbt unerwartet

Erste weibliche Bundeskanzlerin

Annemarie Huber-Hotz stirbt unerwartet

Plötzlicher Tod: Alt-Bundeskanzlerin Annemarie Huber-Hotz verstarb gestern Donnerstag an einem Herzversagen.

Annemarie Huber-Hotz SRK

Die Politikerin wurde als erste Frau zur Bundeskanzlerin gewählt.

Kurt Reichenbach

Während einer Wanderung am gestrigen Nationalfeiertag erlag Annemarie Huber-Hotz, †70, einem akuten Herzversagen. Das teilte ein Sprecher ihrer Familie mit. Die Alt-Bundeskanzlerin war im engen Kreis ihrer Familie im Schwarzsee-Gebiet in Freiburg unterwegs. 

Erste weibliche Bundeskanzlerin

Huber-Hotz war eine Vorreiterin in der Schweizer Politik. Sie war die erste Frau, die zur Bundeskanzlerin gewählt wurde. Von 2000 bis 2007 übte die Soziologie-, Ethnologie- und Politikwissenschafts-Studierte das Amt aus. Danach war sie Präsidentin des Schweizerischen Roten Kreuz. Erst am 30. Juni dieses Jahres übergab sie das Präsidium ihrem Nachfolger Thomas Heiniger, 62. «Annemarie Huber-Hotz hat acht Jahre lang einen tollen Job gemacht», sagte dieser kurz vor seinem Antritt.

«Ich freue ich mich auch darauf, mehr Zeit für meine Familie zu haben»

Zum Ende ihrer Amtszeit gab Annemarie Huber-Hotz SI online noch ein Interview. «Natürlich freue ich mich auch darauf, mehr Zeit für meine Familie zu haben. Mein Mann wurde in den letzten Jahren fast ein Einsiedler. Aber er wartete stets mit dem Znacht auf mich, selbst wenn es spät wurde», sagte sie noch vor wenigen Monaten.

Die Politikerin hinterlässt ihren Ehemann und drei Kinder. Ausserdem war Huber-Hotz bereits vierfache Grossmutter.

Von Lorena Wahrenberger am 2. August 2019