1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Katharina Lochers Baby könnte am 29. Februar zur Welt kommen

Kommt ihr Baby am 29. Februar zur Welt?

Aufregung in Katharina Lochers Familie vor Geburt

Das Umfeld von SRF-Moderatorin Katharina Locher kann die Geburt ihres zweiten Kindes kaum abwarten: Freunde und Familie haben sogar Wetten abgeschlossen, ob es ein Schaltjahrs-Baby gibt.

Placeholder

Erwartet ihr zweites Kind: Katharina Locher.

Screenshot/SRF

Mit kugelrundem Babybauch verabschiedete sich «Schweiz Aktuell»-Moderatorin Katharina Locher kürzlich von den Fernsehzuschauern in die Baby-Pause. Die 33-Jährige fiebert der Geburt ihres zweiten Kindes entgegen, denn der errechnete Termin ist bereits Ende Februar.

Dieser sorgt allerdings für Aufregung bei der Familie, wie die Bernerin gegenüber der «Glückspost» verrät: «Ich bin gespannt, was für ein Datum unser Zweitgeborenes als Geburtstag wählt: 2020 ist nämlich ein Schaltjahr, schon jetzt werden in unserem Umfeld Wetten auf den 29. Februar abgeschlossen!»

Related stories

Nur alle vier Jahre Geburtstag

Kinder, die am 29. Februar geboren werden, sind wirklich nicht zu beneiden: Nur alle vier Jahre, in einem Schaltjahr, können sie ihren tatsächlichen Geburtstag feiern. In den drei Jahren dazwischen müssen die Eltern entscheiden: Gratulieren sie ihrem Nachwuchs bereits einen Tag zuvor, am 28. Februar? Zu früh soll ja Unglück bringen. Wählen sie deshalb den 1. März für die Geburtstagsfeier?

Wirklich «wehren» gegen diesen speziellen Geburtstermin kann man sich im Grunde nicht. Denn: «Der 29. Februar wird bei der Planung von Kaiserschnitt-Eingriffen nicht anders behandelt, als jeder andere Tag», sagt Nina Bieli von den Zürcher Hirslanden-Kliniken auf eine frühere Nachfrage von schweizer-illustrierte.ch. Dasselbe gelte auch für eine natürliche Geburt: «Spitäler können keine Änderung des Geburtsdatums vornehmen.»

«Wir sind dankbar, dieses Glück erfahren zu dürfen»

Ganz egal, wie es kommt, die Vorfreude der – noch – kleinen Familie überragt alles, wie Locher kürzlich im Interview mit schweizer-illustrierte.ch verriet: «Wir haben uns immer mehr als ein Kind gewünscht, und daher freuen wir uns sehr auf den Familienzuwachs. Mein Mann und ich sind sehr dankbar, dass wir dieses Glück erfahren dürfen.»

Ebenfalls verraten hatte Locher Mitte Dezember, wie lange ihre Babypause angedacht ist. «Ein knappes halbes Jahr. Ich wünsche mir, ab Mitte August wieder im Fernsehstudio ein- und auszugehen», sagte sie.

Von TR am 12.02.2020
Related stories