1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Die Bachelorette Schweiz: Kandidat Jay erklärt sein Macho-Gehabe

Traurige Erlebnisse in der Kindheit

Bachelorette-Kandidat Jay erklärt sein Macho-Gehabe

Seit Staffelbeginn gehört Jay zu den polarisierenden Kandidaten. Er lügt, protzt und kann einfach nie aufs Maul sitzen. Jetzt erzählt der DJ aus dem Kanton Schwyz, warum er in der Kuppelshow den Showman raushängt.

Bachelorette 2019 Folge 5
Im Balz-Zirkus um Bachelorette Andrina ist der DJ aus dem Kanton Schwyz ganz vorne mit dabei. Screenshot/3+

Entweder man feiert ihn oder man hasst ihn: Bachelorette-Kandidat Jay, 27. Montag für Montag kommt kein Zuschauer am DJ/Muskelmann vorbei. Seit die Männer in der ersten Folge der Kuppelshow seine Brust für die schönste erklärt haben, stellt der Schweizer mit italienischen Wurzeln am TV permanent seinen gestählten Oberkörper zur Schau. Auffällig oft bis nervig häufig kommentiert Jay den Balz-Zirkus um Andrina, 26, und schreckt auch nicht davor zurück, seine Konkurrenten vorzuführen.

Bachelorette Kandidat 2019 Jay
Bachelorette-Kandidat Jay verbringt seine freie Zeit vorwiegend im Fitnesscenter. 3+

In der fünften Folge vergeht Jay aber das Macho-Gehabe. Genau wie seine Konkurrenten Dominik, 29, und Mike, 29, ist er unter den Wackelkandidaten. Bevor die Bachelorette über das Schicksal der drei Männer entscheidet, führt sie mit jedem ein Einzelgespräch. Dabei erklärt Jay, warum er heute so ist, wie er ist. «Ich bin früher ziemlich gemobbt worden. Darum bin ich auch so ein Showman und so. Ich will immer im Mittelpunkt stehen, damit es nicht mehr so weit kommt», sagt Jay in der Sendung. Der Muskelmann offenbart gegenüber SI online nun seine schwierige Vergangenheit.

«Ich war der Kleinste und Schwächste der Klasse»

«Es fing an, als ich zwölf Jahre alt war. Ich war damals der Kleinste und der Schwächste der Klasse. Meine Mitschüler machten mich wegen meiner Körpergrösse fertig.» Das Mobbing sei so weit gegangen, dass sich immer mehr Kollegen von ihm abgewendet hätten. «Am Schluss hasste mich die ganze Oberstufe. Ich hatte keine Freunde mehr.»

Seine Lehrer hätten das Mobbing nicht wahrgenommen, erinnert sich Jay. Für den damaligen Teenager war es eine schlimme Zeit. «Ich verbrachte die Pausen alleine und weinte oft», sagt der heutige DJ und Programmierer.

Bachelorette Kandidat Jay als Jugendlicher
Als 16-Jähriger hatte Bachelorette-Kandidat Jay nicht das gleiche Selbstvertrauen wie heute. ZVG

Jay wurde verprügelt und geschubst

Auch mit dem Wechsel in die Lehre als Montage-Elektriker wurde es nicht besser. «Ich hatte gehofft, es würde nach der Schulzeit aufhören. Aber das Mobbing ging schonungslos weiter», sagt Jay. Unter seinen Mitschülern und Mitstiften habe es richtige Ober-Machos gehabt. «Die Gleichaltrigen warfen mich den Älteren zum Frass vor, obwohl ich niemandem etwas getan hatte. Die verprügelten mich dann und schubsten mich gegen den Schuhschrank.»

Auf dem Höhepunkt angelangt, habe sein Allgemeinbildungs-Lehrer ihn auf das Mobbing angesprochen. Aus Angst habe er aber nie jemanden verpetzt, stellt Jay klar. Stattdessen behielt das Mobbingopfer die Vorfälle für sich. «Ich war früher ein ruhiger Typ, der sein eigenes Ding durchzog. Ich sorgte nicht für Aufsehen. Das war das Problem. Man geht immer auf den Schwächsten los.»

Mit gestählter Brust zu neuem Selbstvertrauen

Obschon es ihm psychisch sehr schlecht gegangen sei, habe er nie über einen Suizid nachgedacht. Nach Jahren als Mobbingopfer fand er einen Ausweg. «Ich begann, intensiv Fitness zu machen. Durch den gestählten Körper legte ich mir eine Art Panzer zu und gewann auf diese Weise neues Selbstvertrauen.» Wie sehr das Aussehen einen Unterschied macht, merkte Jay schnell. «Die Leute schauten mich anders an als vorher. Sie hatten mehr Respekt vor mir.»

Nicht mehr der Schwächste zu sein, gab Jay ein gutes Gefühl. Damit einhergehend veränderte sich sein Wesen. «Plötzlich drängte ich mich gerne in den Vordergrund. Ich fing an, Sprüche zu klopfen und ein Showmaster zu sein.»

Bachelorette Kandidat Jay als Jugendlicher
Kaum zu glauben, auch Bachelorette-Jay hatte als Jugendlicher noch keine trainierten Brustmuskeln. ZVG

Ein «lieber, emotionaler und sentimentaler Mann»

Heute fühlt sich der 1,70 Meter grosse und 82 Kilogramm schwere Muskelmann wohl in seiner Haut. «Ich bin endlich nicht mehr der Schwächste. Im Gegenzug finden mich manche arrogant. Aber damit kann ich umgehen.»

Dennoch sei es ihm wichtig zu zeigen, dass er auch noch eine sensible Seite habe. «Jetzt, da ich Andrina besser kenne, möchte ich ihr auch meine Schwachstellen zeigen. Sie soll merken, was für ein lieber, emotionaler und sentimentaler Mann ich bin.»

Von Sarah Huber am 27. Mai 2019