1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Daniel Humm erhält erneut 3 Michelin-Sterne — was diesmal aber besonders ist

Veganer Erfolg

Daniel Humm erhält erneut 3 Michelin-Sterne — was diesmal aber besonders ist

Grosse Ehre für den Schweizer Starkoch Daniel Humm und sein Restaurant Eleven Madison Park: Der «Guide Michelin» zeichnet die neue, vegane Küche des Lokals mit drei Michelin-Sterne aus. Für den Aargauer Chef deute dies auf eine grosse Veränderung in der Fine-Dine-Branche hin.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Daniel Humm/ Eleven Madison park after reopening

Daniel Humm kocht in seinem New Yorker Gourmet-Restaurant ausschliesslich vegane Gerichte. 

Peter Lüders

Seit Jahren kocht der Aargauer Gastronom Daniel Humm (46) an der Weltspitze. Jahr für Jahr — seit nun 11 Jahren — erhält sein Restaurant in New York, der Eleven Madison Park, vom «Guide Michelin» eine drei Sterne-Auszeichnung.

Auch jetzt wurde das Restaurant wieder mit drei Sternen geehrt. Das Besondere an der diesjährigen Auszeichnung: Vor rund einem Jahr hat Daniel Humm den Betrieb völlig umgekrempelt, seit Sommer 2021 werden im New Yorker Gourmet-Restaurant ausschliesslich vegane Speisen serviert. Statt Königskrabbe oder etwa Gänsemastleber, stehen neu exquisite und aufwändig zubereitete Gemüse-Gerichte auf der Menükarte.

Der Aargauer und seine Crew gehen mit ihrer Küche ganz neue, eigene Wege im Luxus-Segment. «Wir haben den Sprung gewagt und den Eleven Madison Park in ein pflanzliches Feinschmecker-Restaurant umgewandelt, weil wir in unserem Herzen wussten, dass es das ist, woran wir glauben», bilanzieren Humm und seine Equipe nun.

Siegeszug der veganen Luxus-Küche?

Dass der Eleven Madison Park auch noch mit seiner veganen Küche zur Weltspitze des Fine-Dines gehört, das scheint Chef Humm besonders zu freuen: «Diese Bewertung hat eine riesengrosse Bedeutung», so der 46-Jährige. Dass «Guide Michelin» ein rein veganes Restaurant mit drei Sternen auszeichne, deute auf eine grosse Veränderung in der Fine-Dine-Branche hin. Er habe das vegane Luxus-Essen erfunden — «wenn Michelin da mitgeht, habe ich tatsächlich etwas bewegen können», sagte der sichtlich gerührte Humm nach der Ehrung. Für ihn ist klar: «Es ist der Beginn eines neuen Kapitels; die ganze Welt wird zuschauen.» Ein Siegeszug für die vegane Küche, also? Wir sind gespannt.

Jetzt wird vor allem gefeiert

Schliesslich verspricht Humm, der seit Anfang 2022 mit der Schauspielerin Demi Moore (59) liiert ist, seiner grossen Restaurant-Crew eine Party, um die Auszeichnung zu feiern. Denn die Ehre gebührt schliesslich der gesamten Belegschaft. So meint auch Humm: «Ich bin dem Team, das jetzt hier bei uns ist, und jedem Mitglied, das in der fast 25-jährigen Geschichte des Restaurants dazu beigetragen hat, so unendlich dankbar»

 

Von miw am 8. Oktober 2022 - 09:40 Uhr