1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Steffi Buchli wehrt sich gegen Mami-Kritik

Steffi Buchli wehrt sich gegen Mami-Kritik

«Das ist keine Frage, das ist ein Affront!»

In der SRF-«Arena» zum Thema Frauenstimmrecht wird Steffi Buchli gefragt, wann sie als berufstätige Frau denn ihre Tochter sehe. Auf Instagram nimmt sie in einem Video erneut Stellung.

Steffi Buchli

Steffi Buchli, hier in Bivio GR, ist «Blick Sport»-Chefredaktorin und Mami von Karlie, 5.

Geri Born

Zwei verschiedene Lebensmodelle, zwei verschiedene Meinungen. Und doch beginnt in der SRF-Sendung «Arena» am vergangenen Freitag alles ganz harmonisch zwischen der arbeitstätigen Mutter und «Blick Sport»-Chefredaktorin Steffi Buchli und Hausfrau und Gast Nicole Morf. «Wir beide haben gar etwas gemeinsam: Wir müssen uns beide für unsere Wahl rechtfertigen», sagt Buchli.

ZURICH, SWITZERLAND - OCTOBER 07:  Steffi Buchli and her husband Florian Kohler attend the Award Night of the the 13th Zurich Film Festival on October 7, 2017 in Zurich, Switzerland. The Zurich Film Festival 2017 will take place from September 28 until October 8.  (Photo by Alexander Koerner/Getty Images)

Steffi Buchli und Florian Kohler, hier am ZFF 2017, sind seit zehn Jahren verheiratet.

Getty Images
Mehr für dich

Doch bald kippt die Stimmung. Buchli wird von Morf gefragt, wieso sie denn Kinder brauche, wenn diese ja nur in der Krippe seien. Und schliesslich: «Wann sehen Sie denn überhaupt ihre Tochter?». Buchli reagiert empört, doch wie immer souverän, und lässt die Diskussion im Keim ersticken.

Nun meldet sich die Mutter von Karlie, 5, in einem Video auf Instagram zu Wort: «Wenn ich das zweite Mal in einem Leben eine solche Frage gestellt bekommen würde, würde ich nicht mehr explodieren. Ich würde sagen: Wissen Sie was? Das ist keine Frage, die man beantworten kann. Das ist ein Affront!». Zudem bedankt sie sich für die vielen Nachrichten und plädiert für mehr Toleranz.

In Hunderten von Kommentaren bekommt die 42-Jährige viel Zuspruch. Etwa von den SRF-Moderatoren Lukas Studer und Mona Vetsch. Studer schreibt: «Ach..kommt mir so bekannt vor!». Und Vetsch meint: «Diese Antwort übernehme ich ins Standard-Repertoire.»

Von svb am 08.02.2021
Mehr für dich