1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Slalom-Ass Daniel Yule über seine Traumfrau, Zärtlichkeit und warum er Dauer-Single ist

Intime Geständnisse des Slalom-Stars

Dauer-Single Daniel Yule hat von der Liebe «keine Ahnung»

Im Stangenwald bewegt er sich bravourös. Im Liebes-Dschungel hingegen ist Daniel Yule etwas aus der Übung. Nun verrät er, dass er als Dauer-Single «keine Ahnung» hat, was ihm in einer Beziehung wichtig ist – und nimmt sich auch sonst mächtig aufs Korn.

Daniel Yule zu Hause vor seiner Haustüre . Aufgenommen am 13.01.2020 im Val Ferret in Branche d`en Haut. ©David Birri

Nach einem schwierigen Winter soll es nun aufwärtsgehen: Daniel Yule.

david birri

Endlich geht es wieder los! Ski-Ass Daniel Yule, 28, startet am Sonntag in die neue Slalom-Saison. In Val d'Isère will der erfolgreichste Schweizer Stangenkünstler der Geschichte wieder angreifen – nach einem Winter, in dem es «im Sport schlecht lief», wie er selber sagt. 

Doch wer jetzt denkt, dass beim Unterwalliser das Sprichwort «Pech im Spiel, Glück in der Liebe» zutrifft, irrt. Der 28-Jährige ist solo unterwegs. Und das seit geraumer Zeit. Stress macht er sich deswegen keinen, und witzeln kann er über diesen Umstand auch. Im Interview mit dem «Tages-Anzeiger» gibt er denn zu, dass er eigentlich gar nicht so genau weiss, was ihm in einer Beziehung wichtig wäre. Zwar ist er sich sicher, dass er Fremdgehen nicht verzeihen würde, «das ist ein No-go». Nur um dann anzufügen, dass er wohl nicht der beste Befragte in dieser Angelegenheit ist. «Ich bin schon so lange Single, eigentlich habe ich keine Ahnung, von was ich rede», sagt er lachend. 

Mehr für dich
Humor als Pluspunkt

Dass er mit seiner Zielstrebigkeit, dem britischen Humor und seinem Dasein als Familienmensch durchwegs als Schwiegermamas Liebling durchgehen würde, will dem Sohn einer Schottin und eines Engländers nicht so ganz in die Tüte passen. Seinen Humor und sein Lachen findet er «vielleicht» attraktiv an sich. «Aber dann ist finito.»

Daniel Yule

Sein Lächeln mag Daniel Yule selbst – und hofft, es dieses Jahr auch öfter nach einer sportlichen Glanzleistung zeigen zu können. Als er hier strahlte, hatte er gerade den Slalom von Adelboden gewonnen. Es sei «das Verrückteste» gewesen, das er je getan habe. 

imago images/Sammy Minkoff

Sich selbst will er nicht allzu fest anpreisen, obwohl er als studierter Wirtschaftswissenschaftler eigentlich Ahnung vom Verkaufen hat. Ob er gerne sich selbst als Kumpel hätte, weiss er nicht so genau. «Möchte ich das?», sagt er, als er gefragt wird, warum er selbst gerne sein Freund sein möchte. Doch dann findet er doch noch ein paar Punkte. «Nun, ich lache viel, bin ehrlich und direkt. Das kann wehtun, aber bei mir weiss jeder, woran er ist. Und ich kann grosszügig sein», sagt er.  

Teaminterner Glatzen-Wettkampf

Ehrlich ist der vierfache Weltcup-Sieger auch mit sich selbst. Dass sich sein Haar lichtet, musste er sich wohl oder übel eingestehen. «Ich habe mich damit abfinden müssen, dass irgendwann keine mehr da sein werden», sagt er über seine Haare. Ein paar seien noch da, «aber sie werden weniger».

Yule aber nimmt es locker. Und macht sich gemeinsam mit seinen Teamgspänli einen Spass daraus, dass nicht nur er sich langfristig von seinem Kopfschmuck verabschieden muss. «Teamintern liege ich im Rennen um die erste Glatze vorne», erzählt er stolz. «Es ist ein faszinierender Dreikampf zwischen mir, Ramon Zenhäusern und Luca Aerni.» 

Luca Aerni Ramon Zenhäusern Daniel Yule

Damals freuten sie sich auf Olympia, nun liefern sie sich ein Wettrennen um die erste Glatze im Slalom-Team: Luca Aerni, Daniel Yule und Ramon Zenhäusern (v.l.).

imago/Geisser
So stellt er sich die Traumfrau vor

An den Haaren herbeiziehen, das geht bei ihm nicht nur am Kopf bald nicht mehr. Auch in der Liebe macht sich Yule keinen Druck. Bereits in einem früheren Interview mit der Schweizer Illustrierten hat er allerdings verraten, wie seine Traumfrau sein soll. «Sportlich, das ist wenig überraschend», sagte er da. «Vor allem aber muss sie mich fordern, gerade im Gespräch.» Nun hat er noch einen weiteren Punkt als wichtig definiert: Zärtlichkeit. «Die Bedeutung wird oft unterschätzt», erklärt der Adelboden-Sieger von 2020. «Ich will spüren, dass ich geschätzt werde, das brauche ich.» 

Wenn er selbst für einen Tag eine Frau wäre, würde er nicht nur Präsidentin der USA werden wollen, sondern auch ein Kind zur Welt bringen. «Ein Mann müsste diese Schmerzen mal erleben, vielleicht würde man die Männergrippe dann nicht mehr als ganz so intensiv empfinden», begründet Yule. 

«Ich bin ehrlich und direkt. Das kann wehtun, aber bei mir weiss jeder, woran er ist»

Daniel Yule

So angstfrei er an das Leben als Frau Yule herangehen würde, so ungern hat er Dinge, die er nicht kontrollieren könne. Die jagen ihm Angst ein. «Eine Reise in die australische Wildnis mit den vielen Tieren, das wäre nichts für mich.»

Lieber bleibt er zuhause in La Fouly, wo er sich eine eigene Wohnung gekauft und eingerichtet hat. Dort würde er in Zukunft auch gerne ein Instrument reinstellen. Ein solches nämlich will er lernen, «am liebsten Klavier». Doch es gibt da ein Problem: «Leider bin ich nicht so der Künstler, eher der Zahlenmensch», erzählt der 28-Jährige. Mathematik, Physik – das habe ihn immer interessiert. «Ich weiss, das klingt fürchterlich.» 

Von rhi am 9. Dezember 2021 - 20:09 Uhr
Mehr für dich