1. Home
  2. People
  3. Fabien Rohrer liebt seine «Darf ich bitten...?»-Tanzpartnerin Patrycja!

Bei «Darf ich bitten...?» lernte er Patrycja kennen

Fabien Rohrer turtelt mit seiner Tanzpartnerin!

Sie turteln was das Zeug hält: Erstmals nach der SRF-Tanzshow «Darf ich bitten... ?» zeigen sich Snowboard-Star Fabien Rohrer und sein Tanzcoach Patrycja Studer am Samstag ganz vertraut am Musik-Openair Snowpenair.

Fabien Rohrer mit Freundin Patrycja

Endlich stehen sie zu einander: Fabien Rohrer und Patrycja Studer haben sich bei «Darf ich bitten...?» kennen und lieben gelernt.

Hervé le Cunff

Kleine Scheidegg, 2061 Meter über Meer, keine Wolke am Himmel, fast ein Meter Neuschnee, 6'000 Fans jubeln James Morrison, Krokus, DJ Antoine, 41, und Ritschi, 40, zu.

Mittendrin ein frisch verliebtes Paar: Olympia-Snowboarder Fabien Rohrer, 43, (Vierter 1998 in Nagano) und Profi-Tänzerin Patrycja Studer. An den TV-Proben Mitte Dezember letzten Jahres sind sie zusammen gekommen, vor kurzem hat Amors Pfeil getroffen.

Er hielt die Liebe geheim

Erst im März gab Rohrer die Trennung von seiner Freundin Gabi nach zwölf Jahren Beziehung bekannt. Kurz darauf gestand er: «Ich bin frisch verliebt.»

Dass es sich aber um seine «Darf ich bitten...?»-Tanzpartnerin handelt, das wollte er da noch nicht verraten. Doch jetzt steht er endlich zu seiner Patrycja.

Fabien Rohrer mit Freundin

Fabien Rohrer trägt seine Patrycja auf Händen. Auch im Schnee.

Hervé le Cunff

Grosse Gefühl und herzliche Komplimente

«Es ist alles noch ganz frisch, aber wir sind glücklich zusammen», sagt Rohrer im weichen Schnee zu SI online. Strahlend fügt er hinzu: «Wir geniessen es, dass wir jetzt auch Zeit abseits der Tanzparkette verbringen können.»

Von Patrycja schwärmt er nur so: «Sie ist eine hinreissende Frau mit sehr viel Humor. Als Profi-Tänzerin weiss sie wie ich, was Leistung erbringen und Spitzensport machen bedeutet. Das verbindet uns zusätzlich.»

Patrycja erwidert die Komplimente: «Fabien ist ein herzensguter Mensch. Sehr sportlich, topfit und enorm vielseitig  interessiert. Es imponiert mir, wie er sich Ziele setzt und alles daran gibt, diese auch zu erreichen.»

Von André Häfliger am 6. April 2019