1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Grosse Ehre für SRF-Satiriker Dominic Deville: er gewinnt den Salzburger Stier

Kleinkunstpreis für Schweizer Comedian

Dominic Deville gewinnt den Salzburger Stier

Der Schweizer Comedian Dominic Deville gewinnt mit dem Salzburger Stier 2023 den wichtigsten Kleinkunstpreis im deutschsprachigen Raum. Eine grosse Ehre für den Late-Night-Show-Moderator von SRF.

Teilen

Merken

Kommentare

Artikel teilen

Dominic Deville, 2017

«Der Anzug sitzt perfekt, ebenso wie die politischen Pointen», sagt die Jury des Salzburger Stiers über Dominic Deville.

David Biedert

Eine bemerkenswerte Auszeichnung für den Luzerner Comedian, Sänger und Moderator Dominic Deville: Der 47-Jährige gewinnt den Salzburger Stier 2023. Die Jury zeichnet jedes Jahr die besten Künstler und Künstlerinnen aus der Kleinkunstszene in Deutschland, Österreich und der Schweiz aus. Nun wird die Ehre des Kleinkunstpreises zum ersten Mal Dominic Deville zuteil. 

«Auf den Kleinkunst- und Konzertbühnen ist Deville eine echte Rampensau. Ein Mann, der sich ins Publikum wirft, auch wenn dieses noch nie etwas von ‹Stage diving› gehört hat; einer, der schon mal seine Gitarre auf der Bühne zertrümmert», schreibt die Jury des Salzburger Stiers über den Schweizer. «Der Anarchist mit der unverkennbaren Stimme  rockt und euphorisiert die Kleinkunstszene. Er macht das mit sicherem Händchen für Qualität und höheren Blödsinn.»

Seit 2016 ist Dominic Deville als Moderator seiner eigenen Sonntagabend-Show «Deville Late Night» auf SRF bekannt. Doch schon bei TV-Shows wie «Giacobbo/Müller» und «Comedy aus dem Labor» war der Entertainer immer wieder ein gern gesehener TV-Gast. Ausserdem tritt der frühere Punkrock-Sänger auch als Solokünstler auf diversen Kleinkunstbühnen der Schweiz auf. Das erste Soloprogramm des ehemaligen Kindergärtners im Jahr 2012 hiess «Kinderschreck».

Ein «charmant unverschämter Kabarettist»

Inzwischen habe sich der «charmant unverschämte Kabarettist zur unverzichtbaren Stimme der Schweizer Politsatire gemacht», lobt die Jury des Salzburger Stiers.

Für Dominic Deville ist die Auszeichnung eine grosse Ehre. Gegenüber dem «SRF Regionaljournal Zentralschweiz» sagt der Comedian: «Der Preis bestätigt mich in allem, was ich bisher gemacht habe. Ich bin jetzt doch schon länger in diesem Business. Da schaut man schon gerne zurück». Ausserdem komme der Preis für ihn zu einem sehr guten Zeitpunkt. Denn er überlege sich zur Zeit, wie es künstlerisch in Zukunft weitergehe. «Vielleicht wieder mal auf die Kleinkunstbühne?», fragt sich der Entertainer.

Im TV präsentiert sich Deville gemäss SRF im Late-Night-Satire-Format «eloquent, pointiert und charmant ironisch». «Deville Late Night» sei «Unterhaltung, aber mit Haltung, Schwachsinn, aber mit Stil. Ein amüsant-provokanter Blick auf das aktuelle Geschehen». Und dafür wird Dominic Devill nun ausgezeichnet.

Der Salzburger Stier ist mit 6000 Euro dotiert und wird seit 1982 jedes Jahr an Kabarettistinnen und Kabarettisten aus Österreich, Deutschland und der Schweiz verliehen. Im Jahr 2023 bereits zum 42. Mal.

Von emu am 7. November 2022 - 11:39 Uhr