1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Alana Netzer spricht über den Heiratsantrag von Freund Baschi

Alana Netzer über Heiratsantrag von Baschi

«Ich brach sofort in Tränen aus»

Der 28. Juli 2020 war ein hochemotionaler Tag für Alana Netzer: In den Liebesferien in Südfrankreich hielt Freund Baschi um ihre Hand an. Jetzt spricht die Inhaberin einer Marketing-Agentur über den Antrag.

Placeholder

Am 28. Juli 2020 hielt Sänger Baschi um die Hand von Langzeit-Freundin Alana Netzer an. 

Joseph Khakshouri

Sänger Baschi, 33, überraschte Dienstagabend mit einer Liebes-News: Der Baselbieter Mundart-Star hat seiner Freundin Alana Netzer zum 32. Geburtstag einen Heiratsantrag gemacht. Rund 36 Stunden später ist Alana immer noch geflasht von den Emotionen, wie sie gegenüber schweizer-illustrierte.ch sagt: «Ich bin immer noch vollkommen überwältigt.»

Mehr für dich

«Baschi fiel auf den Klippen von Antibes auf die Knie»

Sie würden die Zeit in Südfrankreich nun einfach geniessen, erklärt sie. «Wir müssen erst einmal realisieren, was da vorgestern passiert ist.» Strahlend erzählt Alana vom Antrag. «Baschi hat mich ans Meer gelockt, um ein Geburtstagsfoto zu machen. Auf den Klippen von Antibes fiel er dann auf die Knie und ich brach sofort in Tränen aus», erinnert sie sich.

Placeholder

Alana (r.) ist die Tochter des ehemaligen deutschen Fussballprofis Günter Netzer und Ex-Model Elvira Lang.

Gettyimages

Baschi fragte seine Schwiegereltern zuerst um Erlaubnis

Von seinen Verlobungsabsichten hätte sie gar nichts geahnt, so Alana. Dabei hatte der Sänger den Antrag von langer Hand geplant. Gegenüber «Blick» verriet Baschi, dass er die Eltern seiner zukünftigen Braut im Vorfeld gefragt hatte. «Ich bin da ganz traditionell vorgegangen und habe natürlich zuerst Günter und Elvira bei einem schönen Essen um ihren Segen gebeten. Mir war das wichtig», so Baschi.

Die nächsten Tage hat das Paar nun Zeit, die Seele baumeln zu lassen und sich den hochemotionalen Moment immer und immer wieder vor Augen zu führen. «Wir bleiben noch ein paar Tage in Cap d`Antibes – am 3. August gehts zurück in die Schweiz», verrät die Marketing-Expertin. Heiratspläne geschmiedet, werden aber noch nicht: «Wir geniessen den Moment und werden uns über unsere Vorstellungen in der nächsten Zeit dann austauschen.»

Von Sarah Huber am 30.07.2020
Mehr für dich