1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Luca Hänni und Christina Luft: Ihr Nestbau-Trieb verlangt Geduld ab

Hänni und Luft suchen ein neues Daheim

Ihr Nestbau-Trieb verlangt Luca und Christina Geduld ab

Schon seit längerer Zeit planen Luca Hänni und Christina Luft, zusammenzuziehen. Nun macht das Paar ernst und sucht gleich nach einem ganzen Haus – muss allerdings feststellen, dass es gar nicht so einfach ist, ein passendes neues Daheim zu finden.

Luca Hänni Christina Luft

Wollen zusammenziehen: Luca Hänni und Christina Luft.

imago images/Revierfoto

Zuhause ist bekanntlich da, wo das Herz ist. Das wusste schon Elvis Presley. Bei den noch immer sehr frisch Verliebten Luca Hänni, 26, und Christina Luft, 31, dürfte das Daheim dem Spruch zufolge jeweils da sein, wo der andere sich gerade befindet. Das ist meistens irgendwo zwischen der Grossregion Bern, in der der Sänger wohnt, und Köln, wo die Tänzerin ihre Wohnung hat.

Das aber scheint den beiden langfristig nicht mehr zu genügen. Das Zuhause soll fortan auch dort sein, wo die beiden ihren Hausrat haben – und zwar gemeinsam. So ist das Paar, das sich bei «Let's Dance» kennengelernt hat, gegenwärtig daran, sich ein Nest herzurichten – eigentlich. Denn wie die beiden feststellen mussten, erweist es sich als alles andere als einfach, die passenden vier Wände zu finden.

Mehr für dich

«So einfach geht das nicht»

In einer Instagram-Fragerunde hat ein Fan gemäss «Nau.ch» bei Luft nachgefragt, ob sie und Hänni bereits «ein Häuschen» gefunden haben. Die ernüchternde Bilanz der Tänzerin: «So einfach geht das nicht.» Das perfekte Häuschen «für uns war bisher noch nicht dabei», erzählt die diplomierte Psychologin ihren Fans.

Christina Luft Luca Hänni

Als Malerin und Maler haben sich die beiden schon mal versucht: Kurz nach dem Publikmachen ihrer Beziehung haben Luca Hänni und Christina Luft das Gästezimmer in Lucas Wohnung gestrichen. Nur allzu gerne würden sie auch ihr gemeinsames Zuhause nach dem eigenen Gusto her- und einrichten. 

Instagram/lucahaenni1

Einen Stress machen sie und ihr Freund sich nicht, erklärt Luft. «Wir lassen uns Zeit und wollen das richtige [Häuschen] finden.» Nichtsdestotrotz scheint ihnen der Nestbau-Trieb einiges an Geduld abzuverlangen. «Es wird eine ganze Weile dauern, wie es grad aussieht», stellt Christina spürbar ernüchtert fest. 

Fernbeziehung beenden

Wo die beiden ein neues Zuhause suchen, ist nicht bekannt. Zur Auswahl stehen sowohl Deutschland als auch die Schweiz. Auch wenn ein Daheim im Norden aufgrund Hännis zahlreichen Engagements durchaus denkbar ist, ist auch die Schweiz zumindest offiziell noch nicht aus dem Rennen. Was nach dem Ende der «Let's Dance»-Dreharbeiten sei, «wissen wir beide noch nicht», erklärte Hänni Ende April gegenüber «Blick». Die Staffel ist mittlerweile abgedreht und Rúrik Gíslason als Sieger gekürt – höchste Zeit also, Nägel mit Köpfen zu machen.

Das Pendeln zwischen Bern und Köln gegenwärtig «passe für uns so», sagte Hänni. «Aber früher oder später wollen wir uns schon entscheiden, wo wir gemeinsam leben wollen.» Denn mit einem gemeinsamen Haushalt würde sich nicht nur die Reisezeit für ein Treffen auf maximal wenige Sekunden zwischen den verschiedenen Zimmern verkürzen. Der Grund für den Nestbau-Trieb liegt auch woanders. «Wir wollen ja zusammenziehen.» 

Luft gefällt es in der Schweiz

Bis es so weit ist, treffen sich Luft und Hänni mal hier in der Schweiz, mal in Deutschland. So war die Tänzerin gerade erst in Bern zu Besuch, machte mit ihrem Schatz einen «komplett freien Tag seit Langem zu zweit», wie sie auf Instagram schwärmte. Und auch auf den Thunersee hatte Christina Luca begleitet, der sich auf dem Wakeboard versucht hatte, ehe das Paar dieses Wochenende einen Sprung ins kühle Nass des Walensees wagte. 

Die Schweiz hat es Luft ganz offensichtlich angetan. Davon zeugte auch ihre Schwärmerei bei ihrem ersten Besuch hierzulande. «Ich bin noch immer von allem begeistert», sagte sie beim «Donnschtig-Jass» vergangenes Jahr. «Immer, wenn ich Berge sehe, ist das für mich etwas Neues. Für mich ist das richtig schön hier!» 

Von rhi am 13. Juli 2021 - 06:09 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer