1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Luca Hänni: Für Freundin Christina Luft wird er zum Touristenführer

Matterhorn, Oeschinensee, Grindelwald

Für Christina wird Luca Hänni zum Touristenführer

Normalerweise führen Christina Luft und Luca Hänni eine Fernbeziehung. Fast genauso häufig, wie der Sänger zu Christina nach Köln fährt, kommt die Tänzerin zu ihrem Schatz ins Bernbiet. Und dieser zieht in Sachen Tagesausflüge alle Register, um Christina seine Heimat schmackhaft zu machen.

Luca Hänni Christina Luft

Der erste Ausflug als offizielles Paar: Luca Hänni und Christina Luft am Oeschinensee.

Instagram/lucahaenni1

Seit knapp einem Jahr liegt zwischen Luca Hänni, 26, und Christina offiziell Liebe in der Luft. Der Sänger und die Tänzerin, die sich bei «Let's Dance» kennengelernt haben, führen seither eine Fernbeziehung: Sie wohnt in Köln, er in der Nähe von Bern.

Sind die beiden beieinander auf Besuch, nehmen sie sich deshalb umso mehr Zeit, um dem anderen die Heimat zu zeigen – und vielleicht auch ein bisschen schmackhaft zu machen. Denn die Fernbeziehung soll kein Dauerzustand bleiben. Aktuell passe es für sie so, sagte Hänni im Interview mit «Blick». «Aber früher oder später wollen wir uns schon entscheiden, wo wir gemeinsam leben wollen. Wir wollen ja zusammenziehen.» 

Mehr für dich

Hänni macht die Schweiz schmackhaft

Wo sich der «Eurovision Song Contest»-Viertplatzierte von 2019 und die «Let's Dance»-Profitänzerin dereinst niederlassen werden, haben sie noch nicht entschieden. Und auch wenn ein Daheim in Deutschland aufgrund seiner vielen Engagements in Deutschland durchaus denkbar ist, ist die Schweiz zumindest offiziell noch nicht aus dem Rennen.

Ob Luca also aus Kalkül handelt, wenn er Christina immer wieder an die schönsten Plätzchen mitnimmt, die die Schweiz zu bieten hat? Bereits am ersten Wochenende als offiziell liiertes Paar zog es Luca und Christina ins Berner Oberland, wo sie gemeinsam zum Oeschinensee gewandert sind. Dass der tiefblaue Bergsee zum Unesco-Welterbe gehört, zeigt Lucas exklusive Auswahl der besuchten Orte.

Berner Oberland hoch im Kurs

Was sich zeigt: Das Berner Oberland steht bei Luca Hänni hoch im Kurs. Das hat er nicht nur mit der Wanderung von Kandersteg zum Oeschinensee bewiesen, sondern auch bei vielen weiteren Ausflügen danach. So waren er und Christina diese Woche beim Wakeboarden auf dem Thunersee. Diesen kennt Christina bereits von anderen Besuchen mit Luca. Kein Wunder: Dieser ist in Uetendorf aufgewachsen, direkt neben Thun.

Und auch Grindelwald hat Luft an Lucas Seite bereits kennengelernt: Gemeinsam gingen die beiden vor dem einmaligen Panorama von Eiger, Mönch und Jungfrau schlitteln. «Träume werden wahr!», schrieb die Tänzerin dazu.

Im Sommer hingegen bädelen die beiden gerne in der Aare. «Ich hätte nicht gedacht, dass es in der Schweiz so viele Gelegenheiten und wunderschöne Orte zum Schwimmen gibt», schwärmte Christina nach ihrem Aareschwumm. 

Auch Citytrips sind dabei

Auch das Matterhorn hat Christina Luft mittlerweile nicht nur auf Postkarten, sondern mit eigenen Augen gesehen. Im Januar besuchte sie mit Luca Zermatt, wo sie es sich nicht nehmen liess, ein typisches Touri-Foto vor dem Matterhorn von sich schiessen zu lassen.

Das Touristen-Programm des «DSDS»-Gewinners ist allerdings nicht nur auf den Besuch von Bergdörfern begrenzt, sondern bezieht auch die Schweizer Städte ein. Selbstverständlich war das Reise-Duo bereits in Bern unterwegs, und auch in Zürich waren die Turteltäubchen schon mehrmals zu Gast, zum letzten Mal zum Dinner mit Sven Epiney, 49, und Partner Michael Graber.

Christina mag die Schweiz

Ob Lucas Schweiz-Kur Wirkung zeigen wird? Allzu viele Hebel muss er bei Christinas Einstellung zur Schweiz nicht mehr umlegen. Schon kurz nach ihrer ersten Reise war die Tänzerin ganz vernarrt in unser Land. «Ich bin noch immer von allem begeistert», schwärmte sie beim «Donnschtig-Jass» auf dem Ballenberg. «Immer, wenn ich Berge sehe, ist das für mich etwas Neues. Für mich ist das richtig schön hier!» 

Luca Hänni im SI.Talk

«Ich bin ein guter Küsser»

loading...
Er ist frisch verliebt, hat ein neues Album am Start und ist trotz Corona rundum glücklich. Die Rede ist natürlich von Sunnyboy Luca Hänni. Im SI.Talk verrät der 26-jährige Sänger, weshalb er in «110 Karat» über seine Verflossenen singt, dass er seiner Ex-Freundin Tamara ihr privates Glück gönnt und dass er auf Selena Gomez stand. Sina Albisetti
Von RH am 5. Juli 2021 - 06:09 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer