1. Home
  2. People
  3. Luca Hänni: Grosse Erleichterung vor dem ESC-Halbfinale in Tel Aviv

Grosse Erleichterung vor dem ESC-Halbfinale

Luca Hännis Stimme ist zurück

Nachdem Luca Hänni am Dienstag seine Stimme verloren hatte, war die Anspannung vor den Freitagsproben gross. Jetzt ist seine Stimme zurück. Ganz erholt hat sich der Sänger aber noch nicht.

Luca Haenni

Luca Hänni wenige Minuten vor seiner letzten Probe vor dem ESC-Halbfinale.

Cyril Schmid

Die Scheinwerferlichter sind noch aus. Die Bühne lässt sich nur anhand von Schatten erahnen. Aus dem Dunklen hört man «I noticed her when she arrived», die erste Zeile von Luca Hännis, 24, Eurovision-Song «She Got Me». Luca unplugged. Eine Riesen-Erleichterung: Seine Stimme ist wieder da. 

Nachdem der Sänger am Dienstag seine Stimme verloren hatte, war die Anspannung gross. Verstummt war Luca nach seiner allerersten Probe auf der ESC-Bühne. Zu stark kühlte der Air-Conditioner in der Halle. Nur wenige Tage blieben ihm bis zur letzten Probe vor dem wichtigen Halbfinale am 16. Mai. Dementsprechend unruhig war die Stimmung der Crew. 

Wo ist die Kamera?

Drei Durchläufe durften Luca und und sein Team am Freitagmittag auf der Bühne proben. Das nächste Mal wird Luca live vor einem Millionenpublikum performen. Dann muss jede Bewegung, jeder Ton sitzen. Und das wirkt schon richtig gut: Die Choreografie klappt perfekt, die Bühnenshow ebenso, sogar das Feuer am Bühnenrand und natürlich Lucas Gesang.

Eine Herausforderung bleibt noch: «Ich muss mich auf der Bühne noch richtig orientieren», sagt Luca. «Mir ist noch nicht ganz klar, wo sich welche Kamera befindet und wohin ich schauen muss.»

Weiterhin schonen

Die Stimme ist zwar wieder da, dennoch muss sich Luca weiterhin schonen: «Sprechen und Singen tut mir noch immer etwas weh. Hören tut man das zwar nicht mehr, aber ich spüre das Stechen.» Die Raumtemperatur sei noch immer relativ kühl, aber er versuche, sich zu arrangieren. «Mir bleibt noch eine knappe Woche, um mich vollständig zu erholen. Bis dahin werde ich weiter viel Tee trinken und versuchen, so still wie möglich zu bleiben.»

Von Joëlle Weil am 10. Mai 2019