1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Luca Hänni nimmt Freundin Christina Luft nach Körper-Kritik in Schutz

Punkterichter bezeichnete sie als «zu fett»

Luca verteidigt Christina nach Körper-Kritik allerliebst

In jungen Jahren musste sich Christina Luft einen beleidigenden Spruch zu ihrer Figur anhören. Ihr Liebster Luca Hänni kann die Kritik an Luft nicht nachvollziehen – und nimmt sie rührend in Schutz.

Luca nimmt Christina nach fieser Körper-Kritik in Schutz

Seit zwei Monaten unzertrennlich: Luca Hänni und Christina Luft.

Instagram/lucahaenni1

Für Christina Luft, 30, könnte es gegenwärtig nicht besser laufen. Die Tänzerin schwebt seit dem Staffelende von «Let's Dance» auf Wolke sieben mit ihrem Tanzpartner Luca Hänni, 25. Die Deutsche und der Berner hätten zwar «lange gebraucht, bis wir begriffen haben, dass da mehr ist», wie Luft bei der Enthüllung ihrer Beziehung sagte. Nun aber geniessen sie ihr Glück umso mehr in vollen Zügen und lassen auch die Fans daran teilhaben – rührende Liebeserklärungen inklusive. «Bei dir bin ich genau da, wo ich hingehöre», schrieb etwa Luca kürzlich unter ein Schmusebild.

Luft geniesst die Zeit als Frischverliebte sehr. «Ich mache kein Geheimnis draus, dass ich gerade mega happy bin, wahrscheinlich am glücklichsten Punkt im Leben, an dem ich je gewesen bin», schwärmt sie. «Aber das war nicht immer so.» 

Für Figur verurteilt

Im Livestream, den Luft kürzlich auf ihrer Instagram-Seite geteilt hat, sprach sie über die Selbstzweifel, die sie ein Leben lang begleiten. Besonders erinnert sie sich an ein Tanzturnier in China vor zehn Jahren, an dem sie sich einen beleidigenden Spruch anhören musste. 

Mehr für dich

Mit ihrem Tanzpartner Evgeny Vinokurov, 29, hatte sie zu diesem Zeitpunkt «schon mega Erfolg im Tanzen, es lief alles super», sagte Luft. Die Erwartungen am Turnier demnach: hoch. Doch «zwei, drei» Wertungsrichter wollten sie nicht in die nächste Runde lassen – «beim Turnier, wo wir eigentlich weit hätten kommen müssen». 

Beim Frühstück am nächsten Tag sei ein Wertungsrichter, ein älterer Mann, auf sie zugekommen, sagte Christina. «Er fragt mich: ‹Ja Christina, was meinst du denn, warum es gestern nicht so gut lief?›» Sie habe gesagt, dass es womöglich am Jetlag liege oder sie vielleicht nicht gut drauf gewesen sei. Doch das war in seinen Augen nicht der Grund, wie Luft erläuterte. «Was sagt er mir kackendreist ins Gesicht? ‹Ja, Christina. Weil du einfach zu fett bist.›»

«Das ist nicht einfach»

Mit der Körper-Kritik des Jurors haderte Luft lange. «Das ist nicht einfach. Und natürlich hat man dann Selbstzweifel.» Es habe Tage gegeben, an denen «ich mich auch einfach nur heulend ins Bett gelegt und gesagt habe: ‹Ich stehe hier morgen nicht auf, ich habe keinen Bock mehr›». 

Sie habe dieselbe Figur gehabt wie jetzt, «wahrscheinlich war ich noch viel, viel schlanker zu meiner aktiven Turnierzeit», erklärte Luft. Dennoch liess sie die Kritik nahe an sich heran. «Es ist nicht einfach in dem Alter, das zu hören. Ich war irgendwie 20.»

Auch dass ihr Tanzpartner mit dabei war und die Kritik miterlebt hat, sorgte in ihr für Stress. «Dein Tanzpartner überlegt sich vielleicht auch irgendwie: ‹Mist, wenn die jetzt dünner wäre, hätte ich mehr Erfolg.› Natürlich hat man dann Selbstzweifel.»

Luca verteidigt Christina

Rückendeckung erhält Christina Luft nun von ihrem Liebsten. Von «Promiflash» darauf angesprochen, welch fiesen Spruch seine Freundin über sich ergehen lassen musste, zeigte sich Luca Hänni schockiert. «Also, natürlich geht sowas nicht, das sagt man nicht.»

Hänni kann die Kritik an seiner Freundin nicht nachvollziehen – und nutzt die Gelegenheit, um ihr ein Kompliment zu machen. «Das kann ich von meiner Seite sagen – und einfach, dass sie für mich perfekt ist.» 

«Am Ende kritisiert dich eh immer jemand»

Auch Christina Luft geht mit ihrem Körper heute gelassener um. «Ich habe nicht die perfekten Proportionen, die man als Tänzerin eigentlich braucht», sagte sie im Video ganz offen. «Ich habe kurze Arme, kurze Beine – und ich habe Kurven und bin stolz drauf.»

«Am Ende kritisiert dich eh immer jemand»

Christina Luft

Auch wegen ihrer Erfahrungen mit Kritik und Bodyshaming hat sich die Tänzerin einen Spruch zurechtgelegt, um sich selber aufzubauen. «Die anderen wollen dich am Boden sehen, aber das kriegen sie nicht hin. Du machst immer weiter, denn das ist dein Leben.»

Ihr Motto muss sie sich auch heute noch ab und zu vor Augen führen. Denn noch immer sieht sie sich – gerade auf Social Media – häufig mit Kritik konfrontiert. Aber «das Bisschen wirft mich nicht aus der Bahn», sagte Luft. Sie führe ihr Leben, wie sie es sich gewünscht habe. Und für sie ist klar: Recht machen kann man es ohnehin nie allen. «Am Ende kritisiert dich eh immer jemand.»

Von Ramona Hirt am 30.09.2020
Mehr für dich