1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Anna Maier: Die Schweizer Moderatorin trauert um tote Mia de Vries

Nachdenklicher Post der Schweizerin

Mia de Vries' Tod bricht Moderatorin Anna Maier das Herz

Das Schicksal der deutschen Bloggerin Mia de Vries berührt weit über die Landesgrenzen hinaus. Auch in der Schweiz macht der Krebstod der 29-jährigen Mutter von Sohn Levi betroffen. Mit einem emotionalen Instagram-Post spricht die Schweizer Moderatorin Anna Maier nun allen Müttern aus dem Herzen.

Placeholder

Der Krebstod von Bloggerin Mia de Vries, †29, beschäftigt auch die Schweizer Moderatorin Anna Maier.

Instagram/anna_maier_journalist

Am 23. Februar 2020 verstarb Bloggerin Mia de Vries 29-jährig an den Folgen von Brustkrebs. Das Schicksal der Deutschen macht besonders betroffen, denn «vriesl» hinterlässt einen erst vierjährigen Sohn. Der kleine Levi muss nun gemeinsam mit seinem Papa Michel die Trauer verarbeiten.

Der Witwer teilt seine Gedanken im Netz

Dabei hilft es dem Witwer offenbar, es seiner Frau gleichzutun und sich der Blogger-Community mitzuteilen. Zu Lebzeiten hatte Mia de Vries regelmässig auf Instagram über ihre Krebs-Erkrankung informiert. Ganz im Sinne seiner verstorbenen Frau führt Witwer Michel diese Form der Kommunikation nun weiter. Die letzten Tage über äusserte er sich immer wieder öffentlich zum schmerzlichen Verlust und liess Freunde, Fans und Weggefährten auch wissen, wie er und Söhnchen Levi zurechtkommen.

Mehr für dich

Seit dem Tod seiner geliebten Frau hat Michel de Vries vier Instagram-Beiträge veröffentlicht. Jeder Post erhielt riesige Anteilnahme. In den Kommentaren äusserten sich über die letzten Tage Tausende User zum schweren Schicksalsschlag der Familie. Dabei sprachen nicht nur Menschen aus Deutschland, sondern auch zahlreiche User aus dem Ausland den Angehörigen ihr Beileid aus. Eine Woche nach Mia de Vries' Tod wendet sich nun auch die Schweizer Moderatorin Anna Maier, 42, mit nachdenklichen Worten an die Öffentlichkeit.

«Es bricht wohl jedes Mutterherz»

Zu einem Bild von sich in Abendstimmung schreibt Maier an ihre Follower gewandt: «Bestimmt habt ihr es auch gelesen. Schon wieder ist mit Mia de Vries eine junge Frau an Brustkrebs gestorben. Obwohl ich sie nicht persönlich gekannt habe, macht es mich betroffen und ich denke in den letzten Tagen häufig an sie und ihre Familie.»

Placeholder

Bloggerin Mia de Vries hinterlässt den vierjährigen Sohn Levi und Ehemann Michel de Vries.

Instagram/oneandahalffriesl

Selbst Mutter von drei Kindern, geht der Moderatorin das Schicksal der deutschen Bloggerin besonders nach. «Es bricht wohl jedes Mutterherz, dass sie ihren Sohn nicht aufwachsen sehen wird», schreibt sie. Nach Maiers Vorstellung und Überzeugung wacht «vriesl» trotzdem weiterhin über ihren Levi.

Sie zitiert emotionale Worte von Mia de Vries

Die frühere «Schweiz aktuell»-Moderatorin und SRF-Journalistin hat wie ganz viele andere Menschen die Blogger-Aktivitäten von Mia de Vries verfolgt. Allem Anschein nach hat ein Statement von «vriesl» sie besonders im Herzen berührt, sodass Maier die Passage sogleich zitiert: «In ihrem letzten Post schrieb sie: ‹Unsere Existenz ist leider endlich, zerbrechlich und zart. Alles ist vorübergehend, ausser die Liebe – die Liebe überlebt uns alle›.»

Zuletzt hat der Krebstod von Mia de Vries in Maier auch noch mal das Bewusstsein fürs Thema Brustkrebs geschärft. So ruft Maier in ihrem Instagram-Beitrag Frauen dazu auf, nicht die Augen davor zu verschliessen, sondern sich aktiv damit auseinanderzusetzen. «Jede achte Frau erkrankt im Verlaufe ihres Lebens daran. Tastet euch ab, seid aufmerksam, eine Früherkennung kann Leben retten», so ihr Appell.

Von Sarah Huber am 02.03.2020
Mehr für dich