1. Home
  2. People
  3. Nevin Galmarini hat «Ja» gesagt

Der Snowboarder im Familienglück

Nevin Galmarini hat «Ja» gesagt

Snowboard-Profi Nevin Galmarini hat sich getraut: Am vergangenen Wochenende hat der 32-Jährige seine Nadja geheiratet. Mit dabei am Fest der Liebe waren auch die bald 1-jährigen Zwillinge Eddie und Louie.

Nevin Galmarini und Nadja

Glücklich zu viert: Nevin Galmarini mit Ehefrau Nadja und den Zwillingen Eddie und Louie.

Christian Egelmair

Jetzt ist das Familienglück komplett: Snowboard-Profi Nevin Galmarini, 32, hat seiner Nadja von Büren, 37, hochoffiziell das Jawort gegeben. Die Hochzeit hat die junge Familie am vergangenen Wochenende in ihrer Heimat im Engadin gefeiert.

Hochzeit kurz vor dem erstem Kindergeburtstag

Den Bund der Ehe haben die zwei nur wenige Tage vor dem ersten Geburtstag ihrer Kinder geschlossen: Am 12. Juli werden die Zwillingsbuben Eddie und Louie einjährig.

Die frohe Liebesbotschaft hat Galmarini auf Instagram verkündet: «One family» – eine Familie, schreibt der Sportler ganz schlicht zum schönen Familienfoto.

Der Snowboard-Olympiasieger und seine Zwillinge

Nevin Galmarini im doppelten Vaterglück

loading...

Als Vater voll eingespannt

Ans Familienleben hat sich Nevin Galmarini längst gewöhnt. Mit seiner Nadja ist er seit Jahren liiert. Seit letztem Sommer krönen die Zwillinge das Liebesglück. Eddie und Louie halten den jungen Vater ganz schön auf Trab. Galmarini hilft denn auch überall mit: Sei es beim Spielen, Windeln wechseln oder Schoppen verabreichen.

Den Sprung «von null auf gleich zwei Kinder» haben die Galmarinis erfolgreich bewältigt. Als die «Schweizer Illustrierte» die frisch gebackene Familie im Winter im Engadin besuchte, verriet Galmarini: «Man kommt am Anfang schon mal an den Anschlag, wenn beide gleichzeitig etwas von einem wollen, aber wir ergänzen uns perfekt». Nadja lobte ihren Nevin: «Nevin ist ein toller Papi. Er hat unendlich Geduld, und er beteiligt sich an allen Eltern-Aufgaben, wickelt die Jungs, bringt sie zu Bett, kleidet sie an, steht nachts auf.» Das Schöppelen schaffe er sogar parallel, präzisierte der Jungpapa damals lachend, nur beim Wickeln müsse er «eher sequenziell» vorgehen. 

Von Evelyne Murer am 10. Juli 2019