1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Regisseurin Lisa Brühlmann für Emmy nominiert

Schweizerin macht «Game of Thrones» Konkurrenz

Regisseurin Lisa Brühlmann für Emmy nominiert

Sie hat zwei Folgen der Serie «Killing Eve» gedreht. Nun ist die Zürcher Regisseurin mit «Desperate Times» für einen Emmy in der Kategorie «Beste Regie» nominiert. Der wichtigste Fernsehpreis der USA werden am 23. September verliehen.

Placeholder

Die Zürcher Regisseurin Lisa Brühlmann ist im Rennen um den Emmy in der Kategorie «Beste Regie».

David Biedert

Letztes Jahr gewann sie mit dem Jugenddrama «Blue My Mind» den Schweizer Filmpreis, nun ist schon ein Emmy - der wichtigste Fernsehpreis der USA - in greifbarer Nähe.

Lisa Brühlmann, 38, gehört zu den Nominierten in der Kategorie «Outstanding Directing for a Drama Series». Die Zürcher Regisseurin verantwortete zwei Folgen der BBC-Serie «Killing Eve». Für den Emmy vorgeschlagen wurde sie für die Episode «Desperate Time».

Placeholder

2018 gewann Lisa Brühlmann den Schweiz Filmpreis für «Blue My Mind».

Keystone
Related stories

Die 38-Jährige tritt damit gegen Konkurrenten von renommierten Serien an. «Es ist schon krass, jetzt mit meiner Folge aus Killing Eve neben Folgen aus Game of Thrones oder The Handemaid's Tale eingereiht zu sein, neben Serien also, die ich grossartig finde», sagt Brühlmann im Interview mit der Aargauer Zeitung

Brühlmann kannte die Serie nicht

Sie sei sehr glücklich und sehr stolz, allerdings habe sie die Serie «Killing Eve» vor einem Jahr selber noch gar nicht gekannt. Als sie aber alle Folgen gesehen hatte, spürte sie, «dass ich da mit meinen Mitteln einen Platz finde.»

Die Emmy Awards werden am 23. September verliehen. Mit den meisten Nominationen geht dieses Jahr das epische Drama «Game of Thrones» ins Rennen. Ganze 32 Trophäen stehen für die Serie in Aussicht. Unter anderem sind Emilia Clarke, 32, und Kit Harington, 32, als beste Hauptdarsteller nominiert. Das, obwohl letzte Staffel HBO-Serie Fans weltweit schwer enttäuschte. 

Von Fabienne Eichelberger am 18.07.2019
Related stories