1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Roger Federers Familie feiert mit Tannenbaum in Dubai Weihnachten

Tannenbaum in der Wüste

So feiern die Federers Weihnachten in Dubai

Die vier Kinder von Roger Federer haben Weihnachten erst einmal in der Schweiz verbracht. Aber auch in Dubai feiert die Familie traditionell – mit Tannenbaum, Weihnachtsgutzi und Dekoration.

LONDON, ENGLAND - July 14:  Mirka Federer, wife of Roger Federer with their children nine-year-old twin girls Charlene and Myla and five-year-old boys Lenny and Leo during presentations after Roger Federer of Switzerland loss against Novak Djokovic of Serbia during the Men's Singles Final on Centre Court during the Wimbledon Lawn Tennis Championships at the All England Lawn Tennis and Croquet Club at Wimbledon on July 14, 2019 in London, England. (Photo by Tim Clayton/Corbis via Getty Images)

Mirka Federer mit den Zwillingsmädchen Myla und Charlene sowie den Zwillingsjungs Leo und Lenny 2019 in Wimbledon. Grossmama Lynette (oben links) schaut auch zu.

Corbis via Getty Images

Zum ersten Mal seit über 20 Jahren verbrachte Roger Federer, 39, die Adventszeit dieses Jahr mal wieder in der Schweiz. «Es war lessig, die ganze Weihnachtsdekoration in den Strassen, den Dörfern und Städten zu sehen», sagt der Tennisstar. «Aber uiuiui, kalt ist es und es wird so früh dunkel.» Kein Wunder, ist sich Federer das nicht mehr gewohnt: Da die Australian Open jeweils im Januar stattfinden, verbrachte er die Weihnachtstage in den vergangenen Jahrzehnten immer in der Wärme. Seit etwa 16 Jahren in seinem Zweitwohnsitz in Dubai, Teil der Vereinigten Arabischen Emirate.

Mehr für dich

Doch auch im Wüstenstaat setzen die Federers auf traditionelle Weihnachten. So wird gemeinsam mit den Kindern Myla und Charlene, 11, sowie Leo und Lenny, 6, geguetslet. Zudem stellen sie einen Tannenbaum in ihrer Wohnung in einem Hochhaus im Stadtteil Dubai Marina auf und schmücken diesen mit Christbaumschmuck. Irgendwo habe er mal gelesen, er lasse die Tanne einfliegen. «Aber hallo? So ein Quatsch. Wir kaufen den natürlich dort vor Ort», sagt Federer kürzlich während eines SI-Interviews. In Dubai lässt sich fast alles besorgen.

Beautiful Dubai city

Hier glitzert es auch auch ohne Weihnachtsdeko: Der Stadtteil Dubai Marina, wo die Federers seit vielen Jahren ihren Zweitwohnsitz haben. 

Getty Images

Nur einmal, seit die Mädchen auf der Welt sind, hat die Familie Federer in der Schweiz gefeiert: 2014, als Roger kurz vor Weihnachten im Hallenstadion mit Stan Wawrinka den «Match for Africa» zugunsten seiner Stiftung spielte. Allerdings hatte es ausgerechnet in diesem Jahr keinen Schnee, selbst um ihr Haus in Valbella GR herum war es grün – die weisse Pracht kam erst nach Weihnachten. 

Erinnerungen an die Kindheit

Als Kind feierte Roger Weihnachten bei seinen Grosseltern in Berneck im Rheintal, woher sein Vater Robert stammt. In die Kirche gehen, Weihnachtslieder singen, aufs Christkind warten, Geschenke auspacken: Aus dieser Zeit stammt Federers Liebe zu ganz traditionell gefeierten Weihnachten. «Als Familienvater will ich heute natürlich, dass es für meine Kinder auch so schön ist. Eigentlich nimmst du dich als Eltern ja total zurück, es geht nur um sie», sagte er dem «Blick» in einem Interview. 

Screenshot Werbung Jura Roger Federer

Federer in einem Weihnachtsspot seines Sponsors Jura. Ob er den Weihnachtsmann auch in Dubai findet?

Screenshot/ Jura Werbespot/2019

Im Jahr 2021 beginnen die Australian Open erst am 8. Februar. Somit hätte Federer doch eigentlich mehr Zeit als normal, bevor er einmal um die Welt fliegen muss? Stimmt. Aber nach den beiden Knieoperationen im Februar und Juni 2020 ist der Maestro hinsichtlich seines Comebacks noch in Verzug. Ob er es auf das erste Grand-Slam-Turnier der Saison zurück schafft, ist noch unsicher. Und deshalb will er nach Dubai: In der Wärme zu trainieren, ist für das Knie besser. Dieses in einer kalten Tennishalle richtig testen, ist heikler. Ausserdem ist die Reise von Dubai nach Australien dann kürzer.

Und so glitzert es bei den Federers eben auch dieses Jahr in den Vereinten Emiraten. Mit Aussicht auf die Wolkenkratzer Dubais statt auf verschneite Berggipfel. Ausserdem sind sie nicht alleine: Bereits zum sechsten Mal hintereinander feiert die Familie seines Trainers Ivan Ljubicic mit ihnen. Und dazu kommt: «Wo die Familie ist, dort sind wir im Moment zu Hause.»

Von EB am 24.12.2020
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer