1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Prominenter Abgang beim Schweizer Fernsehen SRF: Moderator Franz Fischlin verlässt die «Tagesschau»

Weiterer prominenter Abgang

«Tagesschau»-Moderator Franz Fischlin verlässt das SRF

Überraschender Abgang beim Schweizer Fernsehen: «Tagesschau»-Moderator und -Aushängeschild Franz Fischlin verlässt nach 18 Jahren das SRF. Der 59-Jährige will sich vermehrt auf seine Familie konzentrieren.

Franz Fischlin

«Neue spannende Projekte anpacken»: «Tagesschau»-Moderator Franz Fischlin.

SRF

Seit 18 Jahren gehört Franz Fischlin zum Moderations- und Reporterteam der «Tagesschau»-Hauptausgabe – nun geht diese Ära zu Ende. Der 59-Jährige hat sich entschieden, die Moderation abzugeben und sich ausserhalb von SRF weiter für den Qualitätsjournalismus zu engagieren. Im Sommer 2022 wird Fischlin das News-Flaggschiff zum letzten Mal moderieren.

«Ich bin sehr dankbar für die vielen tollen Jahre bei SRF und werde mich auch in der nächsten Etappe weiterhin im Journalismus engagieren, auch in der Debatte um die Medienqualität. Gleichzeitig freue ich mich jedoch auf eine grössere zeitliche Flexibilität ohne fixen Dienstplan, um neue, spannende Projekte anzupacken. Zudem möchte ich meine Familie, meine Kinder und meine Frau, die bei SRF Verantwortung trägt, noch stärker unterstützen», wird der Anchor in einer Medienmitteilung zitiert.

Mehr für dich
 
 
 
 

Für Tristan Brenn, Chefredaktor Video bei SRF, ist Fischlin zu einer Institution in den Schweizer Wohnstuben geworden: «Franz Fischlin war in den letzten fast 20 Jahren entscheidend mitverantwortlich für das grosse Vertrauen des Publikums in die «Tagesschau». Nun geht eine Ära zu Ende. Seine glaubwürdige Informationsvermittlung und sein Stil werden uns fehlen. Wir sind Franz zu grossem Dank verpflichtet.»

Franz Fischlin

Noch ist unklar, wer an der Stelle von Fischlin zukünftig die «Tagesschau»-Hauptausgabe moderieren wird.

SRF/Oscar Alessio

Der fünffache Familienvater, der mit SRF-Kulturchefin Susanne Wille (47) verheiratet ist und mit ihr drei Kinder hat (zwei Töchter stammen aus einer früheren Ehe), studierte Journalistik und Kommunikationswissenschaften an der Universität Fribourg. Bevor Franz Fischlin den Weg zum Fernsehen fand, arbeitete er längere Zeit als Radiojournalist. Bei Radio extraBern war er Moderator und Chefredaktor, danach insgesamt neun Jahre für Radio DRS als Moderator, Redaktor, Produzent und Ausbildner tätig, unter anderem für die Sendung «Espresso» und die «Nachrichten». 

Wer die Nachfolge von Franz Fischlin im Moderationsteam der «Tagesschau» übernimmt, ist noch offen. Es ist daher auch noch nicht klar, wann genau im Sommer Franz Fischlin die Hauptausgabe zum letzten Mal moderieren wird.

Von bes am 26. April 2022 - 11:35 Uhr
Mehr für dich