1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Luca Hänni und Christina Luft: So romantisch verbringen sie Weihnachten im Schnee

Auszeit in Adelboden

Über die Festtage macht Luca Christina zu seinem Vogellisi

Bald steht Weihnachten vor der Tür. Für Luca Hänni und Christina Luft ist jetzt schon klar, wo sie nach den Familienfeiern eine Auszeit geniessen. In Adelboden im Berner Oberland wollen die beiden im Schnee Energie tanken – das Chuenisbärgli aber wird höchstens einer von beiden runterbrettern.

Luca Hänni Christina Luft

Auf in den Schnee: Ihr zweites gemeinsames Weihnachten wollen Christina und Luca im Berner Oberland ausklingen lassen.

instagram/christinaluft

Verschneite Berge, ein kuscheliges Kaminfeuer und eine wärmende Tasse Glühwein in der Hand: An Romantik ist ein solches Szenario kaum zu überbieten. Und von der Vorstellung eines solchen herzerwärmenden Ausklangs des Jahres haben sich auch Luca Hänni, 27, und seine Freundin Christina Luft, 31, locken lassen. 

Genau so nämlich, wie sie das Jahr haben einläuten lassen, wollen sie nun die Tage um Weihnachten nutzen. Nach den Festtagen nämlich geht es für die beiden hoch hinaus. «Wir werden Weihnachten zuerst bei ihrer Familie in Deutschland, dann bei meinen Liebsten in der Schweiz feiern», erzählte Hänni im Gespräch mit «Blick». «Und dann gibt es einige Tage im Schnee.» 

Mehr für dich
Freie Tage in Adelboden

Um sich von einem ereignisreichen Jahr zu erholen, das mit der grossen «Let's Dance»-Tour durch ganz Deutschland kürzlich ein weiteres Highlight bereithielt, werden die beiden ein paar Tage in den Bergen verbringen. Wie vergangenen Januar, als sie in Grindelwald die Seele baumeln liessen, zieht es die zwei auch diesmal ins Berner Oberland.

Doch in diesem Winter werden sie bereits vor Interlaken ins Tal abbiegen. Denn auf der Destinationsliste des Berners und der Ruhrpotterin steht nach den Festtagen unter anderem Adelboden. «Christina wird dann mein Vogellisi», erklärte Luca lachend. Für ihn dürfte das Berner Oberland mit Christina als Begleitung denn gleich noch ein bisschen schöner werden, als es im Volkslied ohnehin schon besungen wird.

Den Weltcup-Stars wird Luft allerdings auf zwei Latten nicht nacheifern – oder noch nicht. Das Chuenisbärgli nämlich bleibt vorerst eine Piste, die sich Luft höchstens im Fernsehen anschaut. «Bei ihr lassen wir die Ski aber vorerst noch weg», verriet Hänni. «Sie ist sicherer auf dem Schlitten unterwegs.» 

Umzug ins Oberland

Wie Hänni es bereits antönt, ist allerdings gut möglich, dass auch seine Partnerin dereinst den Ski-Spass für sich entdecken wird. Denn allzu weit weg vom Geschehen wird sie in Zukunft nicht mehr sein, haben sie und Luca doch ein Eigenheim in Thun erworben. Von da dauert es mit dem Auto gerade einmal rund eine Dreiviertelstunde, um künftig nach Adelboden zu fahren.

Dass sich Luca und Christina für die Schweiz als festen Wohnsitz entschieden haben, liegt allerdings nicht nur an der malerischen Bergwelt im Winter – sondern ganz allgemein an allem, was das Land zu bieten hat. Christina «fühlt sich hierzulande richtig wohl», verriet Luca denn auch. Wann sie definitiv zur Wahlschweizerin wird, ist wegen geplanter Umbauarbeiten noch nicht ganz klar. Sie selbst hatte kürzlich in einer Instagram-Story davon gesprochen, dass das ganze Projekt gross sei und «sicher noch ein bis zwei Jahre in Anspruch nehmen» werde. Doch schon jetzt kann es Christina kaum erwarten. «Wir freuen uns riesig drauf!», schwärmte sie. 

Vorerst aber denken der Sänger und die Tänzerin erst einmal an die bevorstehende Festzeit im Kreise ihrer Liebsten. Bis es so weit ist, will es Hänni ruhig angehen lassen. «Jetzt geniesse ich die Weihnachtszeit, trinke Glühwein, und irgendwo dazwischen kaufe ich die Geschenke», sagte er. «Alles ganz entspannt.»

Von rhi am 10. Dezember 2021 - 16:11 Uhr
Mehr für dich