1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Luca Hänni und Christina Luft: In den Ferien kriegen sie nicht genug voneinander

«Das Leben ist so leicht an deiner Seite»

Unter Palmen kriegen Luca und Luft nicht genug voneinander

Vor einer guten Woche sind Luca Hänni und Christina Luft gemeinsam in die Ferien geflogen. Nun versorgen sie ihre Fans regelmässig mit traumhaften Fotos – nicht nur vom Paradies am Meer, sondern auch von sich als schwer verliebte Turteltäubchen.

Luca Hänni Christina Luft

Schwer verliebt unter Palmen: Luca Hänni und Christina Luft.

Instagram/lucahaenni1

Die rosarote Brille haben Luca Hänni, 26, und Christina Luft, 31, auch nach einem guten Jahr offizieller Beziehung noch längst nicht abgelegt – und damit scheint es sich in den Liebesferien ganz besonders gut vor der Sonne schützen zu lassen. Vor einer guten Woche sind die beiden Turteltauben ans Meer gedüst, um dort die Seele baumeln zu lassen und sich ihrer Liebe hinzugeben. Und das scheint wunderbar zu funktionieren: Von nichts Geringerem als dem «Paradies» sprechen die Tänzerin und der Sänger in ihren Instagram-Storys.

Mehr für dich

Bootfahren, schnorcheln, chillen

Das Programm in den Strandferien ist – ganz der Entspannung dienend – nicht allzu dicht. Christina und Luca waren schon auf dem Boot unterwegs, wo sich der Berner als Kapitän versucht hat. In den Ferien wollen die beiden zudem abtauchen: Luca war bereits schnorcheln, ausserdem geniesst das «Let's Dance»-Paar die Zweisamkeit fernab des Trubels in der Heimat. Wo genau es hingereist ist, dürfte auch aus diesem Grund sein Geheimnis bleiben.

Nur: Einwandfrei klappt es mit der Zeit zu zweit noch nicht so ganz. Am Mittwoch etwa verbrachten die Turteltäubchen ihre Zeit auf dem Boot, wo sie «den ganzen Tag an einsamen Stränden» unterwegs gewesen seien und «es einfach nur genossen» hätten, wie Luft berichtete. Doch schon wenig später musste sie zugeben: Ganz allein waren sie dann doch nicht. «So viel zu unserer einsamen Bucht», schrieb sie zu einem Video von ungebetenen Gästen: Einige Ziegen hatten sich ebenfalls den Spot ausgesucht, an dem Hänni und Luft ihr Beisammensein zu zweit geniessen wollten. 

Rührende Liebeserklärungen

Die Ferien verbringen der Schweizer und die Deutsche derweil nicht nur mit Abenteuern auf dem Wasser und am Strand, sondern vor allen Dingen auch: Hauptsache gemeinsam. «Wir geniessen es in vollen Zügen», schwärmt etwa Luca. Und fügt in Richtung seiner Freundin an: «Schatzi, du bist noch süsser als die Pancakes, die ich gerade verdrückt habe.» 

Von so viel Romantik herausgefordert, doppelt Freundin Christina gleich nach. «Ich kann mich glücklich schätzen, mit dir jemanden gefunden zu haben, der genauso verrückt, fröhlich und voller Tatendrang ist», schwärmt sie zu den zuckersüssen Pärchen-Fotos. «Das Leben ist einfach so leicht mit dir an meiner Seite!»

Zusammenziehen ist geplant

Obwohl die Bilder bereits mehr als tausend Worte sagen würden, verdeutlichen die rührenden Liebeserklärungen, wie sehr Luca und Christina ihre Paar-Zeit geniessen. Denn im Alltag ist diese eher spärlich vorhanden: Während Hänni in der Nähe von Bern wohnt, ist Luft in Köln zuhause. Das Pendeln zwischen der Schweiz und Deutschland «passe für uns so», sagte Hänni im «Blick». «Aber früher oder später wollen wir uns schon entscheiden, wo wir gemeinsam leben wollen.» Denn mit einem gemeinsamen Haushalt würde sich nicht nur die Reisezeit für ein Treffen auf maximal wenige Sekunden zwischen den verschiedenen Zimmern verkürzen. Der Grund für den Nestbau-Trieb liegt auch woanders. «Wir wollen ja zusammenziehen.»

Doch das Zusammenziehen muss auch nach den Ferien noch etwas warten. Denn die Suche nach einem Häuschen gestaltet sich schwierig, das perfekte für sie sei «bisher noch nicht dabei» gewesen, berichtete Christina in einer Instagram-Story. «So einfach geht das nicht.» Dennoch machen sich die beiden deswegen keinen Stress. «Wir lassen uns Zeit und wollen das richtige [Häuschen] finden.» Auch wenn das bedeutet, dass sie sich noch etwas gedulden müssen, wie Christina durchschimmern liess. «Es wird eine ganze Weile dauern, wie es grad aussieht.» 

Von rhi am 06.08.2021
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer