Die Thurgauerin ganz privat Annette Fetscherin moderiert neu «sportaktuell»

Zum Jahresende gelingt Annette Fetscherin ein grosser Coup: Die bisherige SRF-Sportjournalistin wechselt ab Januar 2019 ins Moderationsteam von «sportaktuell». SI online stellt die talentierte Frau vor.
Annette Fetscherin SRF Sport Moderatorin «sportaktuell» 2018
© SRF/Oscar Alessio

Ab Januar 2019 kommt Annette Fetscherin als Moderatorin von «sportaktuell» zum Einsatz.

Im Juli 2017 ist Annette Fetscherin, 35, als Journalistin und Produzentin zum Team von SRF Sport hinzugestossen. In den vergangenen eineinhalb Jahren mauserte sie sich zur Livereporterin. So war Fetscherin zum Beispiel während der Fifa WM 2018 und den European Championships 2018 am Bildschirm zu sehen. Ab dem neuen Jahr wird die 35-Jährige zudem das Moderationsteam von «sportaktuell» verstärken, wie der Sender heute Dienstag in einer Mitteilung bekanntgibt.

Sie pendelt zwischen Uster und Arosa

Die frühere Teleclub-Moderatorin bringt neben viel Fernseherfahrung das Lizentiat in Publizistikwissenschaft an der Universität Zürich mit. Privat ist die gebürtige Thurgauerin mit Adrian Fetscherin, 44, verheiratet. Aufgrund seiner Tätigkeit als Geschäftsführer des Eishockey-Clubs EHC Arosa pendelt sie viel zwischen ihrem Wohnort Uster ZH und Arosa GR. Das Paar lernte sich vor über zehn Jahren auf der Medientribüne eines Fussballstadions kennen. 2009 gaben sie sich das Jawort.

Annette Fetscherin Adrian Fetscherin Arosa
© Samuel Trümpy

Sportbegeistertes Paar: Adrian und Annette Fetscherin im EHC-Shop.

Dass sie ihren Mann mit dem Eishockeyclub teilen muss, ist für Annette Fetscherin kein Problem, wie sie in einem früheren Interview mit der «Schweizer Illustrierten» sagte: «Meine Arbeitszeiten sind unregelmässig, es spielt keine Rolle, wo mein Mann ist, wenn ich unterwegs bin.» Auch Adrian Fetscherin braucht niemanden, der jeden Abend auf ihn wartet. «Wenn ich allein in Arosa bin, konzentriere ich mich auf den Job. Ist Annette hier, bin ich so flexibel, dass wir die Zeit zu zweit geniessen können.»

«Klar, Kinder wären irgendwann schön»

Die 35-Jährige fühlt sich in Zürich und Graubünden wohl. An freien Tagen joggt Annette um den Obersee, dann geht das Paar wandern oder lässt einfach die Seele baumeln. Bezüglich Familienplanung liessen sich die beiden Sportbegeisterten bei unserem Besuch im Sommer 2017 nicht in die Karten schauen: «Klar, Kinder wären irgendwann schön. Momentan ist nicht der richtige Zeitpunkt. Aber wir planen eh nicht gross im Voraus. Es kommt, wie es kommt.»

Annette Fetscherin Adrian Fetscherin Arosa
© Samuel Trümpy

Schöne Aussichten: Annette Fetscherin geniesst einen entspannten Moment in der Hörnlihütte Arosa.

Sie ist eine Pferdenärrin

Abseits vom TV verbringt Annette Fetscherin ihre Zeit gerne auf dem Rücken der Pferde. Seit sie Botschafterin für den Charity-Verein «Polo mit Herz» ist, der krebskranken Kindern hilft, betreibt sie den Sport auch selbst. Die talentierte junge Frau bestreitet sogar Polo-Turniere. Auf ihrem Instagram-Profil postet sie regelmässig Schnappschüsse davon.

Auch interessant