Hat «Der Bachelor» den Zenit erreicht? Bachelor Clive ist (nur) so gut wie Vorgänger Joel

Seit sechs Jahren sitzen Montag für Montag Fans des gepflegten Trash-TVs vor der Flimmerkiste und verfolgen den Schweizer Bachelor. Erstmals schafft es ein Rosenkavalier nicht, mehr Publikum vor den TV zu locken als sein Vorgänger.
Der Bachelor Clive Bucher
© Instagram/Clive Bucher

Ist seit dem 22. Oktober auf grosser Suche: Clive Bucher, Schweizer Bachelor 2018.

Alles begann im Jahr 2012: Lorenzo Leutenegger, 34, suchte als erster Schweizer Bachelor auf 3+ seine Traumfrau. Erfolglos. Fündig wurde er erst bei Sara: Die ehemalige «Germany's next Topmodel»-Teilnehmerin und Lorenzo heirateten 2017. Eher mässigen Erfolg hatte der Sohn von Politiker Filippo Leutenegger, 65, aber nicht nur mit seinen Bachelor-Kandidatinnen. Auch mit den Zuschauern.

Wie ein Vergleich der Einschaltquoten zeigt, war die erste Staffel mit Lorenzo Leutenegger bisher am wenigsten gefragt. Gerade einmal 9.8 Prozent erreichte die erste Folge am 30. Oktober 2012, also vor ziemlich genau sechs Jahren. Und dies sind erst noch nur die Zahlen der für 3+ werberelevanten Zielgruppe der 15- bis 49-Jährigen. Die Quoten über alle Altersgruppen hinweg wären wohl noch tiefer.

Sara Leutenegger «GNTM»-Kandidatin 2018 und Ehemann und Ex-Bachelor Lorenzo Leutenegger am Bachelorette Public Viewing Finale im Zürcher Kaufleuten 11.06.2018
© Thomas Buchwalder

Hat mit Sara Leutenegger erst nach seiner Bachelor-Zeit die grosse Liebe gefunden: Lorenzo Leutenegger, der erste Schweizer Bachelor.

Vujo auf dem zweitletzten Platz

Bereits etwas mehr Erfolg hatte Vujo Gavric ein Jahr später - zumindest mit den Einschaltquoten. Beim 32-Jährigen schalteten 10.9 Prozent zur ersten Staffelfolge ein. Der Kult-Bachelor schafft es damit aber nur auf den zweitletzten Platz. Denn anschliessend stiegen die Quoten Jahr für Jahr.

In der Galerie: Das wurde aus der Beziehungen der Schweizer Bachelors und Bachelorettes

Waren es bei den Staffeln 3 (Rafel Beutl) und 4 (Tobias Rentsch) noch 13.9 beziehungsweise 14.2 Prozent, erreichte Janosch Nietlispach, 30, in der ersten Folge der 5. Staffel bereits 18.4 Prozent der 15- bis 49-Jährigen. Der positive Trend hielt auch bei Joel Herger im vergangenen Jahr noch an: 20.6 Prozent erreichte der 34-jährige Muskelprotz mit seiner ersten Folge.

Die Zahlen stagnieren

Seit sechs Jahren steigen die Quoten also an. Bis jetzt. In der  7. Staffel sucht seit Oktober Clive Bucher, 26, seine Traumfrau. Und erstmals schaut ihm dabei nicht mehr Publikum zu als im Vorjahr. Die erste Folge am 22. Oktober schaffte es auf 20.6 Prozent Einschaltquote - also genau gleich viel wie bei Joel.

In der Galerie: Diese 14 «Traumfrauen» kämpfen noch um Bachelor Clive

Ist «Der Bachelor» an seinem Zenit angelangt? Gut möglich, dass das Potenzial an Trash-Fans inzwischen ausgenützt ist. 20.6 Prozent ist jedoch noch immer eine eindrückliche Quote für 3+. Zum Vergleich: Die 7. Folge der aktuellen Staffel «Bauer, ledig, sucht...» schaffte es auf 16.4 Prozent, ebenfalls in der werberelevante Zielgruppe. So schnell wird der Sender sein Bachelor-Erfolgskonzept also nicht aufgeben. Immerhin folgt bald schon der Spin-Off «Bachelor in Paradise» und für weitere Bachelor-Staffeln sucht 3+ schon wieder Kandidaten.

 
Auch interessant