1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Bachelorette-Gewinner Anthony Briscoe sagt Fake-Welt den Kampf an

Er ist jetzt «Wahrheits-Influencer»

Bachelorette-Anthony sagt der Fake-Welt den Kampf an

Knapp zwei Jahre nach seinem Sieg bei «Die Bachelorette» ist Anthony Briscoe ein neuer Mensch geworden. Der Beau mit jamaikanischen Wurzeln hat den TV-Shows abgeschworen und will nun als «Wahrheits-Influencer» die Welt verändern.

Anthony Briscoe Ex-Bachelorette-Gewinner 2017
Anthony Briscoe zählt auf Instagram 43'000 Abonnenten. Jetzt will er der Scheinwelt Adieu sagen. Instagram/anthonygoldenberg

Seine Teilnahme bei der Kuppelshow «Die Bachelorette» war für Anthony Briscoe, 28, ein Karriere-Sprungbrett. Nach seinem Sieg sind seine Followerzahlen auf Instagram & Co. explodiert. Heute zählt der Zürcher mit jamaikanischen Wurzeln 43'000 Abonnenten.

Dass die Öffentlichkeit so viel Interesse am Beau bekundet, fällt auch PR-Agenten und Sendungsmachern auf. «Ich erhalte regelmässig Angebote für neue TV-Formate», sagt Anthony zu SI online. Kürzlich wurde er zum Beispiel für die deutsche Dating-Show «Take Me Out» angefragt. Was für viele Influencer verlockend klingt, reizt Anthony überhaupt nicht mehr.

«Ich will nicht mehr ein falsches Bild von mir präsentieren»

«Ich habe den TV-Shows abgeschworen. Ich will nicht mehr ein falsches Bild von mir präsentieren», sagt Anthony. Die vergangenen Monate sei ihm bewusst geworden, dass die Scheinwelt nicht gut für ihn ist. «Es macht mich nicht glücklich», so Anthony. Während er vor einem halben Jahr auf Instagram noch seinen durchtrainierten Körper im Tanktop präsentierte, postet er seit einigen Wochen nur noch philosophische Sprüche.

«Die Wahrheit liegt in deinem Herzen. Der Rest ist nur eine Ablenkung», schreibt er etwa in einem Beitrag. In einem anderen Post veröffentlicht er ein Bild von einem Herz in Regenbogenfarben und der Aussage «Strasse zur Gleichheit».

Will er sich damit für die LGBTQ-Community einsetzen? «Nein, es geht mir nicht darum, auf eine Orientierung, Kultur oder Religion aufmerksam zu machen. Die Bilder mit den Sätzen sind meine Antworten auf Fragen, die mir meine Fans stellen», erklärt Anthony. Jeder soll die Aussagen für sich interpretieren.

Sich selbst bezeichnet der Ex-Freund von Bachelorette Eli Simic, 30, heute als «Influencer of truth», also als Wahrheits-Influencer.

Anthony will keine Tipps geben

Mit seinen 28 Jahren habe Anthony erkannt, dass er nicht ein Lifecoach sein könne. «Ich kann doch niemandem Ratschläge geben, wenn ich selbst nicht einmal die Antworten auf die grossen Fragen des Lebens kenne.» Wonach die Menschen heute streben, sei «Bullshit».

Die meisten TV-Shows, Influencer und deren mediale Inszenierung seien eine Lüge. Das sei besonders für heranwachsende Kinder fatal. «Unsere Lebensweise ist falsch. Wir sollten aufhören, ein falsches Bild zu vermitteln und stattdessen den Kindern die Wahrheit sagen und zeigen.»

Galerie: So geht es den Bachelors und Bachelorettes heute

Das Privatleben der Bachelors

Nicht nur Clives Beziehung scheiterte

Bachelor 2017 Joel Herger und Gewinnerin Ludmilla Schläfli beim Staffel-Finale
Clive Bucher und Amanda
Adela Smajic und Cem Aytac
Clive Bucher hat Ende 2018 seine letzte Rose an die Österreicherin Sanja vergeben. Der Kontakt war wegen der Fernbeziehung nicht eng. So kam es denn auch, dass sie sich schon ein paar Monate nach Staffelende wieder trennten. An Valentinstag! «Die Distanz war ein Problem», erklärt Clive den Schritt gegenüber «Blick». SI online

Statt über die sozialen Medien mit den jungen Menschen zu kommunizieren, fände es Anthony bedeutend sinnvoller, selbst an Schulen zu gehen und mit Kindern zu reden. «Bei so einem Projekt würde ich sofort mitmachen.»

Ich werfe die teuren Sachen nicht weg, aber ich präsentiere sie nicht mehr so häufig

Seine neue Lebenseinstellung hat auch auf seine Gewohnheiten abgefärbt. «Ich ernähre mich heute vegetarisch. So fühle ich mich wohler», sagt der Beau. Seinen Luxus-Klamotten- und Accessoires ganz Adieu sagen, will Anthony aber nicht. «Ich werfe die teuren Sachen nicht weg, aber ich präsentiere sie nicht mehr so häufig.»

Anthony Briscoe
Bis vor Kurzem hatten teure Uhren und Schmuck einen höheren Stellenwert für Anthony Briscoe. ZVG
Von Sarah Huber am 13. Februar 2019