Vollgas bei «Bauer, ledig, sucht...» Steig mal auf die Bremse, Lea!

Wenn es nach den Hofdamen bei «Bauer, ledig, sucht…» geht, sollte die Serie «Bauer, ledig, stresst…» heissen. Die potenziellen Bäuerinnen wollen am liebsten im Eiltempo den Deckel auf die Beziehungen machen. Allen voran Lea. Sie hat mit ihrem Bauern Benjamin innert drei Tagen die ganze Palette an Beziehungskrisen erlebt hat.
Lea und Benjamin haben einen schweren Start
© 3 Plus

Lea und Benjamin haben einen holprigen Start in ihre Hofwoche. Benjamin ist der jungen Lea zu schüchtern. 

Mit Beziehungen ist es wie mit Autos: Gibt man zu viel Gas, fährt man alles kaputt. Steht man auf der Bremse, kommt man zu spät. Dumm nur, dass es bei der Liebe keine Richtgeschwindigkeit gibt. Klar ist: Bei «Bauer, ledig, sucht...» würde ein wohl positioniertes, grosses, rotes Warnschild so manche Dame davor bewahren, mit Vollgas durch die Hofwoche zu rasen.

Die Rennfahrerin unter den Hofdamen ist Lea, 21 Jahre alt und auf der Suche nach dem Partner fürs Leben. Benjamin zählt ganze 24 Lenze und will eine Familie gründen. Früh übt sich, heisst es ja so schön. Nun will aber vor allem Lea eines nicht: üben. Lea will Benjamin oder das, was sie sich unter ihm vorgestellt hat. Jetzt.

Benjamin von Bauer, ledig, sucht mit Lea
© 3 Plus

Fühlt Leas Rausch der Geschwindigkeit nicht so: Benjamin.

Lea donnert ungebremst in Richtung Lebenstraum

Die Bäuerin in spe hat einen ganz klaren Plan. Sie will mit ihrem ersten Freund ihr Leben verbringen, er soll Bauer sein und am liebsten will sie ihn bei «Bauer, ledig, sucht…» kennenlernen. Benjamin ist also ihr perfekter Beifahrer.

So startet Lea mit Vollgas in die Hofwoche. Sie löst ihre Handbremse, schnallt sich nicht an und donnert los in Richtung Traumverwirklichung. Und damit schnurstracks an Benjamin vorbei. Der Bio-Bauer ist eher der Typ Sonntagsfahrer: Gemütlich, nach eigener Aussage sehr schüchtern, in Sachen Liebe komplett unerfahren und begeistert von Lea. 

Benjamin, der Sonntagsfahrer auf der linken Spur

Rahmenbedingungen, die bei Schüchternheit nicht unbedingt hilfreich sind. Bereits wenige Stunden nach ihrer Ankunft sinniert die Temposünderin über Benjamins Eltern: «Wenn man heiratet, dann heiratet man die ganze Familie.» Und am ersten Morgen auf dem Hof plagt sie bereits ihre erste eingebildete Beziehungskrise. Sie bekommt Zweifel, ob der Jungbauer wirklich was für sie ist. Benjamin hat von der Liaison und Leas Problemen derweil nichts mitbekommen. Er tuckert noch gemütlich auf der linken Spur und bremst Lea aus.

Zu zurückhaltend sei er, ihr Benjamin. Ganz anders, als sie sich das vorgestellt hat. Die erste grosse Aussprache steht an und der Bauer verspricht, mindestens mal den ersten Gang einzulegen. Er will ja lockerer, kann aber nicht. Nicht in ihrem Tempo.

Lea und Benjamin haben einen schweren Start
© 3 Plus

Alle Rotlichter können Lea nicht bremsen. Sie will Benjamin und der soll jetzt gefälligst auch mal aufs Gas steigen.

Tempolimit gilt auch in Sachen Liebe

Ein Ausflug soll es richten. In der aktuellen Folge «Bauer, ledig, sucht…» entführt Benjamin Kanada-Fan Lea auf eine Wild-West-Ranch. Die beiden üben Lassowerfen, lachen im Sonnenschein und Lea, die ist enttäuscht. Sonntagsfahrer Benjamin soll mal Gas geben, sie überzeugen und an der Beziehung arbeiten. Schliesslich kennen die beiden sich jetzt schon drei (!) Tage. 

Bei so viel Drama kann nur eine helfen: Mama! Und die spricht uns aus dem Herzen: «Mach mal langsam, Lea!» Also gibt es die nächste Krisensitzung mit Benjamin und man beschliesst, das Tempolimit einzuhalten. Mal sehen, wie Bleifuss Lea das meistert.

Auf Position zwei: Carmen

Unter den Temposündern kommt knapp hinter Lea die Hofdame von Bauer Franz, 53. Carmen, 56, sitzt schon viele Jahre hinter dem Liebessteuer, mehr oder weniger erfolgreich. Carmen will es jetzt aber nochmal wissen und gibt Vollgas. 

Carmen und Franz werden kein Paar
© 3 Plus

Nur weil sie ein Oldtimer ist, kann sie trotzdem Gas geben, findet Carmen.

Nach einem einwandfreien Start schien es, als rasten Franz und Carmen gemeinsam in Richtung Ziel. Doch schon nach dem ersten Stopp bei den geliebten Kühen des Bauern steigt Franz aus. Seine Hofdame ist ihm zu schnell: Sie fragt die Nachbarn über seine Ex-Frauen aus, sucht viel körperliche Nähe und will seine Wohnung putzen. 

Der knorzige Bauer macht eine 180-Grad-Wende und fährt schnurstracks zurück in Richtung Single-Leben. Carmen ihrerseits hat nicht einmal mitbekommen, dass ihr Beifahrer abgedriftet ist. Bei der grossen Aussprache würgte Franz sie dann gnadenlos ab und schon weit vor Ende der Hofwoche war der Tank leer. 

Carmen und Franz werden kein Paar
© 3 Plus

Franz ist schon lange ausgestiegen.

Sicher in der Familienkutsche: Jürg und Claudia

Diese zwei sollten eigentlich eine Busse nach der nächsten einfahren: Jürg, 40, und Claudia, 36. Doch wahrscheinlich sind alle Radarkästen so entzückt beim Anblick der beiden, dass sie vergessen auszulösen. Der Obstbauer und seine Hofdame rasen mit Mach 3 in Richtung Liebesglück.

Jürg und Claudia rasen in Richtung Familienglück
© 3 Plus

Kennenlernen ist Zeitverschwendung für Claudia und Jürg.

Jürg versichert seiner Claudia schon kurz nach der Ankunft, dass er ihr sicher einen Hühnerstall bauen wird. Für den ersehnten Hund und die Katzen sei auch Platz. Kurz darauf wird auch schon gekuschelt, das erste verliebte Selfie folgt, und das alles noch, bevor die Hofdame überhaupt das Haus betreten hat. 

Dort angekommen, wird an der Kinderplanung gearbeitet. Vorerst sachlich, nicht körperlich. So viel Zeit muss sein. Ob die Familienkutsche der beiden bei so viel Liebesgesülze nicht ins Schleudern kommt, sehen wir in den kommenden Folgen von «Bauer, ledig, sucht…».

Alle Geschichten zur Kuppelshow gibts hier.

Auch interessant