1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Beatrice Egli im Babyglück!

Die Schlagerprinzessin ganz entzückt

Beatrice Egli im Babyglück!

Ein ganz besonderer Moment für Beatrice Egli: Die Schlagersängerin ist Patentante eines Mädchens geworden.

Beatrice Egli
Glückliche Patentante: Beatrice Egli. Imago

Hurra, es ist ein Mädchen! Beatrice Egli zeigt sich auf Instagram ganz glücklich über die Geburt der kleinen Lynn Beatrice.

Auf ihr eigenes Familienglück muss die Schlagersängerin allerdings noch warten. Denn die kleine Lynn Beatrice ist lediglich Eglis Patenkind.

Beatrice Egli
Beatrice Egli freut sich über die Geburt ihres Patenkindes. Instagram/Beatrice Egli

Das tut ihrer Freude aber keinen Abbruch: «So grosse Gefühle, wenn diese kleinen Hände mich ganz fest halten.» Ihr Patenkind sei nun ein wundervoller Teil ihres Lebens. «Voller Glück geniesse ich dieses kleine Wunder und diese Liebe», so Egli auf ihrem Instagram-Profil.

Galerie: Beatrice Eglis Leben in Bildern

Die Schlagersängerin im Wandel der Zeit

Beatrice Egli: Von der Metzgerstochter zum sexy Vamp

Beatrice Egli
Beatrice Egli 2013 DSDS Sieg Morgen danach Fruehstueck Familie Bruno Ida
Beatrice Egli 2007
Geboren wurde die Sängerin 1988 in Lachen im Kanton Schwyz. Gemeinsam mit ihren Eltern Bruno und Ida Egli und den drei Brüdern wuchs sie in Pfäffikon SZ auf.  Adrian Bretscher/SI

Erst vor einem Jahr sagte die Schwyzerin gegenüber der «Schweizer Illustrierte», dass sich ihr Kinderwunsch in Grenzen hält. «Ich fühle mich auch ohne eigene Kinder komplett. Meine beiden kleinen Neffen erfüllen mein Bedürfnis nach Kindern voll und ganz. Es ist für mich total in Ordnung, dass ich ‹Tante Beatrice› bin.» Für eine Weile wird ihr der Griff ihrer Patentochter Lynn Beatrice die nötige Liebe schenken.

Momentan ist Egli Single. Der Sängerin sei es wichtig, nicht einfach mit «irgendjemandem» zusammenzukommen, um nicht mehr alleine zu sein. «Ich brauche viel Liebe. Das muss nicht unbedingt in einer Beziehung sein. Auch wenn mich eine Freundin umarmt, gibt mir das viel.»

Von Onur Ogul am 14. März 2019