Band Voxxclub ist auf Erfolgskurs Zwei Eisgenossen für den ESC?

Dank einer neuen Regelung müssen nicht mehr zwingend Schweizer Komponisten oder Interpreten die Schweiz am Eurovision Song Contest vertreten. Dafür könnten dieses Jahr zwei Eidgenossen am ESC in Lissabon für Deutschland singen: Christian Schild und Stefan Raaflaub treten mit ihrer Band voXXclub am 22. Februar im deutschen Vorentscheid an.
Voxxclub bei Shooting mit SI vom 03.01.2018
© Valeriano di Domenico

Sie haben Power: Die Schweizer Christian Schild, 31, (l.) und Stefan Raaflaub, 36, (r.) sind seit 2012 Mitglied der Münchner Band voXXclub.

Dass sich Christian Schild, 31, und Stefan Raaflaub, 36, auf der Zürcher Dolder Eisbahn aufs Glatteis begeben, hat nichts mit ihrer Karriere zu tun – die läuft nämlich auch so wie geschmiert. Raaflaub war vor seiner Gesangs-Laufbahn Eishockeyspieler, und freut sich, mit seinem Bandkumpel ein paar Runden auf den Schlittschuhen zu drehen.

Seit über sieben Jahren sind die beiden ausgebildeten Musical-Darsteller Mitglieder bei voXXclub. In der «alpinen volXpop»-Band sind neben dem Berner Schild und dem Basler Raaflaub noch zwei Deutsche und ein Österreicher. Berühmt-berüchtigt ist die Band für ihre Flashmobs: Sie tauchen unangekündigt in einem Restaurant, einem Zug oder gar einem Flugzeug auf und geben tanzend ihre Hits zum Besten.

Angefangen habe das mit dem ersten Videoclip des Quintetts, erzählt Christian: «Wir hatten kein Geld dafür, also haben wir ein Einkaufszentrum gestürmt, das Ganze gefilmt und auf Youtube gestellt. Innerhalb von zwei Tagen hatten wir 100'000 Klicks.» Mittlerweile kriegen sie für jeden online gestellten Flashmob bis zu 70 Millionen Klicks!

VoXXclub sind am deutschen Vorentscheid für den ESC dabei

Nun könnte ihre Fanbase noch grösser werden: Am 22. Februar treten voXXclub nämlich am deutschen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest 2018 in Lissabon an. Und ihre Chancen stehen gar nicht so schlecht, denn im Gegensatz zur Schweiz haben sie gerade mal fünf Konkurrenten. Diese haben es allerdings in sich – immerhin gehören die beiden «The Voice of Germany»-Siegerinnen Natia Todua, 21, und Ivy Quainoo, 25, dazu.

Schild appelliert bereits jetzt an die Schweizer Zuschauer

Ebenfalls anders als in der Schweiz, wo sich alles um den Song dreht, werden in Deutschland zuerst die Interpreten nominiert. So wissen Christian und Stefan noch nicht, ob sie mit einem Lied aus dem gerade erschienen Album «Donnawedda» antreten – oder einen eigenen ESC-Song schreiben. «Wir würden uns auf jeden Fall freuen, wenn die Schweizer uns die Daumen drücken», sagt Christian Schild, der in Wien lebt. «Und falls wir es tatsächlich schaffen, sollen sie natürlich für uns anrufen!»

Der deutsche ESC-Vorentscheid ist am 22. Februar ab 20.15 Uhr auf ARD zu sehen. Das Album «Donnawedda» von voXXclub ist ab sofort im Handel.

Auch interessant