«Das war unterste Schublade» Epilepsie-Witz bei «Bachelorette» erzürnt Lucas Fischer

In der siebten Folge von «Die Bachelorette» bot Kandidat Luca eine Stripp-Show. Konkurrent Safak verglich dessen Tanzkünste mit epileptischen Anfällen. Für Ex-Spitzenturner und Epileptiker Lucas Fischer geht das zu weit.
Lucas Fischer Porträt Gala Das Zelt 2018
© Dukas

Lucas Fischer ist im Alter von 20 Jahren an Epilepsie erkrankt.

Eines können die Kandidaten von «Die Bachelorette» besonders gut: Sprüche klopfen. Wer das Herz von Adela Smajic, 25, erobern will, muss sich schliesslich aus der Masse abheben. In der vergangenen Episode der TV-Kuppelshow bewies Kandidat Safak, 32, einmal mehr, dass er kein Blatt vor den Mund nimmt.

Beim Pool-Gespräch mit Mitstreiter Cem, 24, lästert der Hamburger über Lucas Tanzkünste. «Er ist ja sowieso so ein Bewegungslegastheniker. Ich habe ihn schon so oft tanzen sehen. Also, das sieht einfach aus, als wenn er epileptische Anfälle hätte.» Danach fügt er noch «Vollopfer» an.

Die betreffende Szene aus der siebten Folge von «Die Bachelorette» können Sie hier nachschauen:

Für Lucas Fischer ist der Spruch «unterste Schublade»

Ex-Spitzenturner Lucas Fischer, 27, der sich die Trash-Sendung regelmässig anschaut, ist empört ab Safaks Spruch. Der Aargauer ist im Alter von 20 Jahren an Epilepsie erkrankt und musste deswegen als Profi-Kunstturner zurücktreten. «Jemandes Tanzkünste mit epileptischen Anfällen zu vergleichen, ist für mich persönlich unterste Schublade», so Fischer zu SI online. «Mit Epilepsie ist nicht zu Spassen. Man kann auch anders ausdrücken, dass man seinen Konkurrenten blöd findet.» Der heutige Künstler hat generell Mühe mit solchen Vergleichen. «Das ist genauso unpassend wie die Aussage ‹Du bist behindert›». Als Betroffener könne man schliesslich nichts für seine Krankheit, fügt Fischer an.

Auch stört den heutigen Künstler, dass Safak gar nicht weiss, wovon er spricht. «Ein unbeholfener Tanz erinnert in keiner Weise an einen epileptischen Anfall. Bei meiner ersten Attacke in meinem Zuhause in Möriken hat sich mein ganzer Körper verkrampft. Ich hatte Schaum im Mund und biss mir ein Stück von der Zunge ab.»

Lucas Fischer Zuhause in Möriken AG
© Joseph Khakshouri

Wegen Epilepsie musste Lucas Fischer aus dem Spitzensport zurücktreten. Heute turnt er nicht mehr in der Halle, sondern auf der Showbühne.

«Für Personen mit Epilepsie ist das ein Stich ins Herz»

Neben ihm hätten viele andere Menschen in der Schweiz mit Epilepsie zu kämpfen. Als berühmte Person will er Betroffene ermutigen, ihre Krankheit nicht zu verstecken. Fischer weiss: «Solche Sprüche sind für Personen mit Epilepsie ein Stich ins Herz.»

Er habe sich überlegt, Safak persönlich zu kontaktieren, habe es dann aber sein lassen.

Safak tut es aus tiefstem Herzen leid

SI online hat das für Fischer nachgeholt. Der in Hamburg lebende Safak erklärt seinen Epilepsie-Witz so: «Der Spruch war in keinster Weise diskriminierend gemeint. Ich wollte in diesem Augenblick einfach nur Luca ärgern.» Nachdem die siebte Episode über den Bildschirm geflimmert sei, hätten ihn zahlreiche Leute angeschrieben, darunter auch viele Betroffene. «Ich habe mich bei allen, die mir geschrieben haben, aus tiefstem Herzen dafür entschuldigt. Es war nie meine Absicht, Personen mit Epilepsie zu kränken oder zu beleidigen.»

Safak Bachelorette 2018
© SI online

Safak buhlt bei «Die Bachelorette» um das Herz von Adela Smajic. Am TV ist er der Sprücheklopfer.

Im Gegenteil: Er habe rein gar nichts gegen Menschen, die an Epilepsie erkrankt sind. Und überhaupt: «Personen mit einer körperlichen oder geistigen Behinderung müssen noch besser behandelt werden, als alle anderen», so Safak.

Safaks Worte an Fischer: «Es tut mir sehr leid»

Für Lucas Fischer hat der Bachelorette-Kandidat folgende Worte: «Es tut mir sehr leid. Mein Spruch am TV war wirklich nur auf meinen Konkurrenten Luca bezogen. Falls ich dich damit verletzt habe, tut es mir umso mehr leid.»

Auch interessant