1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Sarah und Jan van Berkel: Exklusive Bilder von ihrem Hochzeitsfest

Die Ex-Eisprinzessin und der Triathlet feiern auf dem Säntis

Exklusiver Einblick in Sarah van Berkels Hochzeitsfest

Die ehemalige Eiskunstläuferin Sarah Meier geht nun als van Berkel durchs Leben. Bei der Traumhochzeit mit Jan auf Säntis und Schwägalp gab es ein Fest mit viel Tanz, Tränen und persönlichen Details.

Das erste «Ooooh» geht durch die Hochzeitsgesellschaft, als die Gondel den Nebel unter sich lässt und in wunderbarem Nachmittagslicht den Blick auf den Säntis und die Churfirsten frei gibt. Das zweite folgt ein paar Minuten später, als Sarah Meier, mittlerweile van Berkel, oben am Arm ihres Vaters in einem schlichten weissen Kleid mit Spitze durch die Reihen der Gäste schreitet. «Wenn ich mir ein Kleid für Sarah hätte wünschen können, wäre es genau so gewesen», sagt Bräutigam Jan später. Den Gästen wie auch dem Brautpaar stehen da längst die Tränen in den Augen.

Drei Monate nach ihrer zivilen Hochzeit

Seit Anfang August sind die ehemalige Eiskunstläuferin Sarah, 34, und Triathlet Jan van Berkel, 32, zivil verheiratet. Am vergangenen Wochenende folgte nun ein grosses Fest: Zeremonie auf dem Säntis, feiern auf der Schwägalp. Beim Wandern im Alpsteingebirge hatten sie vor fünf Jahren eines ihrer ersten Dates, nun sind 70 Familienmitglieder und Freunde auf den Gipfel gepilgert, um mit ihnen die Fortsetzung der Story zu feiern.

Sarah van Berkel und Jan van Berkel Hochzeitsfest auf dem Säntis November 2018

Emotional: Vater Ernst geleitet seine älteste Tochter Sarah zur Zeremonie. Beiden kommen dabei die Tränen.

Chris Koe

Eine freie Zeremonie wünschte sich das Paar, und so nimmt Ex-Radprofi Franco Marvulli am Rednerpult die Gäste mit auf eine Reise durch die Liebesgeschichte der beiden, die gleichermassen für Lacher wie rührende Momente sorgt. Er erzählt von der Kennenlernphase (Jan: «Sie hat fast nie geschrieben»; Sarah: «Ich habe noch nie mit einem Mann so oft gesimst»). Oder wie Sarah beim Aufräumen beinahe den Verlobungsring in einem von Jans Neopren-Anzügen gefunden hätte.

Werbung

«Heute will ich nur mein Herz sprechen lassen»

Bei den Eheversprechen wird das ansonsten eher rationale Paar dann äusserst persönlich und gefühlvoll, «heute will ich nur mein Herz sprechen lassen», sagt Sarah. «Ich liebe es, wenn wir zusammen lachen, singen, pfeifen, wenn ich tanze und du daneben lachst. Seit ich dich kenne, bin ich im Leben angekommen, nicht mehr so rastlos.» Und Jan sagt: «Es ist das grösste Glück, dass wir uns gefunden haben. Du gibst mir Geborgenheit und Freiheit. Du bist alles, was ich brauche.»

Am Vormittag gab es kurzzeitig aus ganz anderem Grund Herzklopfen: Als die Braut mit ein paar Kolleginnen oben auf dem Säntis Vorbereitungen trifft, windet es so stark, dass unklar ist, ob die Gondel überhaupt noch einmal fährt. Jan ist noch unten auf der Schwägalp. Doch die van Berkels bleiben gelassen; irgendwo würde sich schon ein Plätzchen für die Zeremonie finden. Doch der Wind legt sich, die Gondel bringt die Europameisterin von 2011 wieder hinunter, und so laufen die Vorbereitungen im Hotel auf der Schwägalp in aller Ruhe weiter: Im Zimmer der Braut gehen die weiblichen Gäste ein und aus, lassen sich stylen und stossen mit Prosecco an, während die Männer draussen mit der Drohne des Bräutigams spielen, einem Geschenk von Sarah.

Als die Gondel abends nach dem Apéro wieder auf der Schwägalp einschwebt, ist es bereits dunkel. Die Tische beim Festessen tragen Namen wie «Max & Moritz» nach Sarah und Jans Katzen oder «Hirslen» nach dem Sportzentrum in Bülach, wo sich die beiden als Kinder aufhielten und sich vermutlich auch schon über den Weg liefen. Jan besuchte damals das Schwimmtraining, Sarah die Kunsteisbahn.

Prominente Gäste feiern mit dem Brautpaar 

Dass sich zwei Sportler gefunden haben, ist kein Zufall. Das Verständnis für das Leben des anderen, für längere Abwesenheiten oder den Verzicht auf Partys während Trainingsphasen, ist da. Was Ironman-Zürich-Sieger van Berkel für seine Karriere tut, hat die heutige SI-Journalistin Meier während ihrer Zeit als Eiskunstläuferin auch gemacht. Auf diesem Weg sind andere Sportler zu Freunden geworden: An der Hochzeit feiern neben Marvulli auch Eiskunstlauf-Weltmeister Stéphane Lambiel, Ironwoman Daniela Ryf, Triathlet Sven Riederer oder Radprofi Silvan Dillier mit.

Ein Tanz zu «Can't stop the feeling» 

Den Boden für ein gutes Fest liefert das Buffet: Appenzeller Siedwurst mit Käsespätzli, Schweinsbraten und Röstigratin, Steinpilzravioli oder Appenzeller Kalbsschnitzel. Um träge zu werden, bleibt keine Zeit: Spätestens beim Flashmob stürmen alle auf die Tanzfläche; im Vorfeld haben die Gäste ein Mail mit einer einfachen Tanzchoreografie erhalten und überraschen das Brautpaar zu Justin Timberlake’s «Can’t stop the feeling» mit ihrer Tanzlust.

Sarah van Berkel und Jan van Berkel Hochzeitsfest SI Shooting Ausgabe 47/2018

Flashmob: Die Gäste haben als Überraschung einen choreografierten Tanz vorbereitet. 

Chris Koe

Ohnehin sind die Freunde des Paares sehr aktiv: Blumendekoration, Hochzeitstorte, Einladungskarten, die musikalische Begleitung während der Zeremonie und das Auflegen am Abend übernehmen sie. «Ich bin froh, dass wir so viele kreative Leute im Umfeld haben», sagt Sarah van Berkel, die das Kreative nicht als ihre Stärke sieht. «Und es war auch schön zu sehen, wie sich andere so darüber freuen, dass wir heiraten.»

Als kleines Mädchen verschenkte Sarah Fünfliber

Bei einem Quiz der Trauzeugen wetteifern die Gäste dann, wer das Brautpaar am besten kennt. Hier erfährt man Details wie, was Sarah als Kindergartenkind gerne verschenkt hat (Zweifränkler oder Fünfliber, die sie zu Hause fand). Während der Präsentation von Sarahs Eltern wird dann nochmals gelacht. Vater Ernst: «Bei Sarahs Auftritten habe ich mich in den vier Minuten immer abgelenkt, ging etwa in die Sauna. Und nun kommt Jan mit seinen Acht-Stunden-Rennen! Da musste ich einsehen, dass Zuschauen doch besser ist.»

Dann darf das Brautpaar selber ran: Den Hochzeitstanz hauptsächlich zur Musik von Queen haben die beiden erst in den zwei Wochen zuvor einstudiert. «Wir haben uns für eine witzige Choreografie entschieden, da wir wussten, dass wir es nicht schaffen würden, richtig gut zu tanzen», bekennen die beiden. In Sarahs Augen hätte Tanzmuffel Jan nicht unbedingt tanzen müssen, doch er wollte es selbst – und lernte die Schritte schnell!

Sarah van Berkel und Jan van Berkel Hochzeitsfest SI Shooting Ausgabe 47/2018

Happy End: Auf ins Eheleben! Die Flitterwochen in Kanada haben sie bereits nach der Ziviltrauung unternommen.

Chris Koe

Stundenlang darf danach jeder tanzen, wie er will. Ein DJ legt auf, und so wird bis spät in die Nacht gefeiert. Es wird ein Fest, wie es sich die beiden gewünscht haben: herzlich, ausgelassen, ohne Kitsch und Pomp. Und dennoch definitiv eine Traumhochzeit.

Dank dem Geschenkbeutel für die Gäste auf dem Zimmer endet die Feier für jeden so, wie er es wünscht: mit dem Likör-Fläschchen, dem Erfrischungsdrink – oder dem Kopfwehmittel Alka Seltzer.

Von Eva Breitenstein am 26. November 2018