Kein Supertalent Irina Beller floppt im Champagner-Raten

Sie trinkt ihn wohl jeden Tag, doch das macht sie nicht zu einer Expertin. Irina Beller wollte bei «Das Supertalent» Champagner am Geschmack erraten. Sie scheiterte kläglich.
Irina Beller
© MG RTL D / Christoph Assmann

Irina Beller (r.) soll Champgner an seinem Geschmack erkennen können.

Grosser Auftritt für die Jetset-Lady. Wenn sie ins Rampenlicht stehen kann, dann zögert Irina Beller nicht. Die 45-jährige stand gestern Samstagabend auf der Bühne von «Das Supertalent» auf RTL.

Dort wollte die Gattin von Baulöwe Walter Beller, 68, verschiedene Champagnermarken an ihrem Geschmack erkennen. «Mein Geschmack ist sehr einfach: Nur das Beste für mich», so das Motto der gebürtigen Ukrainerin.

Beller verpasste es nicht, ihrem Image der verwöhnten Millionärsgattin gerecht zu werden: «Wenn man kein Geld hat, dann ist das Leben einfach langweilig», erklärt sie etwa dem Publikum und der Jury.

Keine Chance bei Dieter Bohlen

Chef-Juror Dieter Bohlen, 63, hielt offensichtlich nicht viel von Beller. Nur schon die Idee des «Talents» bezeichnete er als «scheisse». Die Schweizerin war bei Bohlen von der ersten Sekunde an untendurch. Als sie vor lauter Aufregung einen Satz singend sagt, feilt der ehemalige «Modern Talking»-Star sie an: «Ist das jetzt dein Ernst mit der Singerei?» Beller, sichtlich nervös, entgegnete dazu nur: «Das Leben ist sonst schon ernst genug. Dann sollte man dies nicht auch noch ernst nehmen.»

Bohlens Jury-Kollegen Nazan Eckes, 41, und Bruce Darnell, 60, schritten zur Tat und schenkten der Millionärsgattin den edlen Tropfen ein. Mit «Ich schlucke gut runter» provozierte Beller weiter.

Irina und der warme Champagner

Die Leistung mit ihrem angeblichen Talent war dann jedoch bescheiden. Eins von drei Gläsern hat die Schweizerin erraten. Deshalb gabs für sie ein «Nein!» Vielleicht lags ja daran, dass der Champagner zu warm war. Nach ihrem Auftritt gab sich Beller deshalb locker und sagte: «Es geht mir sehr gut, weil morgen kann ich nach Hause fliegen und auf dem Schiff liegen und kalten Champagner trinken.»

Wir erinnern uns, dass sie warmer Champagner schon einmal in Rage brachte. Im Interview mit Dani Fohrler, 50, bei «Glanz & Gloria» geigte Beller dem SRF 2014 die Meinung:

Mehr von Irina Beller lesen Sie in unserem Dossier.

Auch interessant