Jetzt will die zweifache Mutter zurück in den Beruf Jennifer Ann Gerber: «Meine Kids! Mein Glück!»

Vor 17 Jahren war Jennifer Ann Gerber Miss Schweiz, seit gut zwei Jahren ist sie glückliches Mami. Jetzt will die Aargauerin langsam wieder zurück ins Berufsleben. Am Luzerner Lidostrand findet sie ihren alten Drive wieder.

Es ist über 30 Grad heiss im Luzerner Strandbad Lido, die Sonne lacht am Himmel. Fröhlich plätschert Jennifer Ann Gerber, 36, mit ihrer gut zweijährigen Tochter Jade und ihrem sieben Monate alten Sohn Sean im Wasser, spielt mit ihnen im feinen Ufersand. Die ehemalige Schönheitskönigin strahlt. Was sie sagt, tönt wie die liebevollste, auf einen Nenner gebrachte mathematische Formel: «Meine Kids! Mein Glück!» 

Dieses Glück ist nun gut zwei Jahre alt. Am 2. März 2016 erblickte Jade in Muri AG das Licht der Welt. Das 3260 Gramm schwere Baby bringt heute 14 Kilo auf die Waage. Ganz stramm, ihr Söhnchen: Sean, am 21. Dezember 3250 Gramm schwer in Urdorf ZH geboren, wiegt bereits acht Kilo! «Jade ist für ihr Alter schon recht gross, wird immer älter geschätzt. Sean hat sich bereits mächtig entwickelt. Ich bin so stolz auf sie!»

Jennifer Ann Gerber
© Thomas Buchwalder
Relaxt: Für Jennifer Ann Gerber ist klar: «Auch in der Bademode mag ich es farbenfroh, blumig und fröhlich!»

Grossmutter Maggie unterstützt Gerber

Liebevoll hebt Gerber ihren Babysohn in die Luft. Sean strahlt wie ein Maikäfer. Armeschwingend blickt Jade hoch zu ihrem Brüderchen, juchzt vor Freude. «Mutter sein ist etwas Wundervolles», sagt Jennifer Ann. «Kindern Liebe zu geben – und von ihnen so viel zurückzuerhalten. Das geht täglich unter die Haut!» Gibt aber auch viel zu tun! Wie schafft sie das? «Meine Mutter Maggie ist uns eine grosse Stütze. Sie kümmert sich rührend um ihre Enkelkinder», sagt Jennifer Ann Gerber. «Ohne sie bräuchte ich bestimmt ab und an fremde Hilfe. Es ist super, dass wir sie haben. Sie macht das genial, mit so viel Liebe und natürlich auch Stolz. Wir sind alle sehr dankbar.»

Grossmama Maggie kommt aus Südafrika. «Ich verehre meine Enkelkinder. Sie sind unser Sonnenschein», sagt sie. Mit einem Lächeln im Gesicht fügt sie an: «Jade hat mit uns in Kapstadt schon einmal ihre 97-jährige Urgrossmutter Chrissie besucht.» Manchmal komme sie kaum aus dem Staunen, wie aufgeweckt Jade ist. Und liefert gleich die Probe aufs Exempel. «Schau, dieser Berg da drüben heisst Pilatus», sagt sie zu Jade. Die schüttelt nur den Kopf und meint: «Nein, nein, der Berg heisst Pupu.» Köstlich!

Jennifer Ann Gerber
© Thomas Buchwalder
Verträumt: «Das Modeln hat mir schon immer Spass gemacht», sagt die Aargauer Miss Schweiz von 2001.

Zurück in den Beruf

Unterdessen posiert Mama Jennifer Ann in Bademode. Das ehemalige Ford-Supermodel der Schweiz hat sichtlich Spass daran. «Ich will jetzt den Weg wieder zurück in den Beruf finden», sagt sie. «Ich habe mir die Auszeit bewusst länger genommen. Aber jetzt spüre ich den Drive von früher wieder.» Dank den Erfahrungen mit ihrem ersten Kind falle einiges beim zweiten etwas leichter. Aber: «Ich gehe es langsam an. Ab und zu will ich etwas modeln oder moderieren. Das ist meine zweite Lieblingsbeschäftigung.»

 

Jennifer Ann Gerber sagt, es sei «äusserst wichtig und gut», dass Mütter – wenn sie es wollen – auch beruflich tätig bleiben. «Die Kids können auch so stets an erster Stelle kommen. Man müsse es sich nur gut einteilen: «Es ist eine Frage der Organisation.» Zudem kümmere sich auch ihr Ehemann ganz rührend um die Kinder. Der 31-jährige Manager ist in der Finanzbranche tätig und hält sich daher total aus der Öffentlichkeit raus. Haben sie die Familienplanung abgeschlossen? «Ja», sagt Jennifer Ann. «Für uns ist es perfekt so!»

Vor acht Jahren lernte sich das Paar an einem Event in Zürich kennen. «Es war Liebe auf den ersten Blick», schwärmt Jennifer Ann. An einer «unvergesslich schönen Hochzeit» gaben sie sich 2015 das Ja-Wort. Hier am Vierwaldstättersee, im Park Hotel Vitznau. Jennifer Ann watet im See, sagt mit einem charmanten Lächeln: «Ich spüre es fest, dieses Wasser bringt uns Glück!»

Jennifer Ann Gerber Hochzeit Freund Charles Rees
© Alexander Martinez

Charles Rees und Jennifer Ann Gerber gaben sich 2015 das Jawort.

Jade geniesst gerade eine Banane, trinkt etwas Orangensaft dazu. Sean bekommt in den Armen von Mama sein Milch-Schöppli. «Ich habe beide Babys bis gut fünf Monate lang gestillt», sagt Jennifer. Und ergänzt: «Es ist eine wunderschöne Zeit mit den Kindern. Wir geniessen sie alle in vollen Zügen.» Nachdenklicher fügt sie hinzu: «Wir müssen das auch geniessen, denn die Zeit vergeht so schnell. Bald kommt Jade in den Kindergarten – Wahnsinn!» 

Das tiefe Hornsignal vor der Landung des stolzen Raddampfers «Stadt Luzern» unterbricht sie. «Was für ein herrliches Schiff, auf diesem stolzen Dampfer habe ich einmal ein Shooting gehabt.» Es ist, als ob das Flaggschiff der Vierwaldstättersee-Dampferflotte ihr etwas sagen wollte. Nur was? «Mach weiter, mach es wieder – das ist ein Signal.» Wie recht Jennifer Ann Gerber doch hat! 

Galerie: Unsere Missen seit 1977


 

Auch interessant