«Habe mich oft gefragt, was mit den Kindern passiert» So regelt Monique die Trennung von ihrem Mann

Nach 17 Jahren Ehe trennt sich Schlagersängerin Monique von ihrem Ehemann Kaspar wegen einem neuen Mann. Jetzt spricht sie über die Gründe der Trennung und sagt, wie sie die vergangenen Wochen erlebte.
Sängerin Monique Musikantenstadl
© Keystone

«Wenn ich nachts im Bett stundenlang wach lag, habe ich extrem oft hinterfragt, was mit den Kindern geschieht», sagt Monique in der aktuellen «Glückspost». Nach 17 Jahren Ehe trennte sich die Schlagersängerin von ihrem Ehemann Kaspar, weil sie sich in einen anderen verliebt hat. «Ich habe Kaspi am 2. April die Wahrheit gesagt und dass ich mich von ihm trenne

Die Schlagersängerin merkte im Laufe der Ehe: «Ich bin mehr als nur Hausfrau und Mutter. Ich will nicht nur funktionieren, sondern möchte auch als Frau wahrgenommen werden.» Auf einer Schiffsreise verliebt sie sich dann in Dani Kopp, 45, der für ein Reisebüro arbeitet. Er war es, der ihr in den schlaflosen Nächten zur Seite stand. «Wenn ich von Dani eine SMS bekam: «‹Guete Morge Schnüfel›, begann ich schon zu schweben.» Die Gefühle zwischen ihnen seien immer stärker geworden. Irgendwann wollte sie sich nicht mehr dagegen wehren. «Ich habe mich für ihn entschieden.»

Auch Dani trennte sich von seiner Frau

Ihren Kindern habe sie versucht klarzumachen, dass sie niemanden verlieren. «Dani kann für sie ein guter Kollege und Freund werden.» Bei wem Tochter Alexandra, 13 und die Zwillinge Kaspar und Sarah, 11, leben möchten, dürfen sie selbst entscheiden. Noch wohnt Monique bei Kaspar und auch Dani wohne noch bei seiner Ehefrau. Auch er habe sich nach 17 Jahren von seiner Gattin getrennt. Der nächste Schritt für die beiden Frischverliebten sei eine gemeinsame Wohnung, so Monique. Kaspar wolle sie nicht hängen lassen, sie gibt aber zu: «Ich empfinde für ihn keine Liebe mehr.»

Auch interessant