1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Raffaela Zollo alias Raffa's Plastic Life über Männer & Ängste

Sieben Jahre nach ihrer Geschlechtsangleichung

Im Umgang mit Männern hat Raffa immer noch Ängste

Geboren als Bub, fühlt sich Raffaela Zollo heute im Körper einer Frau zwar wohl. In einem Interview spricht die Youtuberin nun aber über den komplizierten Umgang mit Männern.

Raffaela Zollo
Instagram

In den Sozialen Medien gibt Raffaela Zollo, 26, als «Raffa's Plastic Life» die überdrehte Dramaqueen, die kein Blatt vor den Mund nimmt. Der Social-Media-Star hatte nicht immer so ein Selbstbewusstsein: Als Jugendliche realisierte Raffa, dass sie im falschen Körper geboren ist und entschied sich für eine Geschlechtsangleichung. Rund sieben Jahre nach dem Eingriff verrät die Bündnerin in «Zoom Persönlich» bei Moderatorin Claudia Lässer, 42, wie sie sich heute fühlt.

Kurz nach der Geschlechtsangleichung hatte die Transfrau manchmal noch mit ihrem Spielgebild gehadert. Heute ist Raffa zufrieden mit dem Antlitz das ihr entgegenblickt. «Wenn ich heute in den Spiegel schaue, sehe ich Raffa. Ich sehe kein Geschlecht mehr. Für mich hat sich das mit dem Geschlecht geschlossen.» An die Blicke im Zug und auf der Strasse hat sie sich längst gewöhnt. «Wenn mich jemand als Frau sieht, hat er gute Augen. Und wenn nicht, ist das nicht mein Problem», so Raffa. Sie habe keine Komplexe mehr, weil sie mit sich selbst im Reinen sei, so die Youtuberin.

Ihre Bilanz: Zwei feste Partner und einige Flirts

Das gilt auch für den Umgang mit Männern. «Ich hatte zwar nur zwei feste Partner, aber ein bisschen mehr Flirts. Die meisten haben gesagt, es gibt wirklich keinen grossen Unterschied.» Deshalb habe sie diese Angst abgelegt. Was die emotionale Nähe anbelangt, sei sie noch nicht so weit: «Es ist einfach die Angst, sich richtig zu öffnen. Dass die Person dich so nimmt, wie du wirklich bist.» Da habe sie halt ein bisschen mehr Mühe.

«Die meisten Männer sind offen»

«Ich bin minim farbiger wie die meisten Frauen, aber sonst bin ich im Grunde genommen gar nicht so anders», kommt Raffa zum Schluss. Oft seien es gar nicht die Männer, die ein Problem mit ihrer Geschlechtsanpassung haben. «Aber vielleicht deren Umfeld, die Familie, die Freunde.» Höchstens deshalb entstünden Barrieren.

 

«Ich kann einen Orgasmus haben»

In einem früheren Interview mit SI online erklärte Raffa, welche Operationen sie hinter sich hat. Bei ihrem ersten Eingriff liess sich Raffa den Penis entfernen und Brustimplantate einsetzen. Danach folgten weitere Operationen. So liess sich die Youtuberin die Wangen und Lippen aufspritzen, um weiblicher auszuschauen.

Bachelorette Finale 2018 Rafaela Zollo
Raffaela Zollo fühlt sich heute wohl in ihrer Haut. Thomas Buchwalder

Bereits 2017 gab sie an, mit ihrem Körper zufrieden zu sein und sich als vollwertige Frau zu fühlen: «Der Penis ist weg. Ich habe Gefühle in meiner Vagina und kann einen Orgasmus haben.» In einer Sache steht sie einer biologischen Frau dennoch nach: Als Transfrau wird sie nie ein Kind gebären können. «Als ich mich für die Geschlechtsanpassung entschieden habe, dachte ich nicht ans Kinderkriegen. Ich habe mein Sperma vor der Operation nicht einfrieren lassen und bereue es auch nicht.»

Von Sarah Huber am 20. Februar 2019