Arthur, Philip oder Henry Wie der kleine Prinz heissen könnte

Ein wenige Stunden alter kleiner Prinz entzückt die Herzen aller Royals-Fans. Doch noch ist der Neugeborene von Prinz William und Herzogin Kate namenslos. Im Königreich wird fleissig gewettet, wie der Bub heissen wird. 
Kate und William mit dem kleinen Prinzen
© Getty

So ein süsser kleiner Bub!

Arthur, James aber auch Philip dürften die Einnahmen einiger Wettbüros in den letzten Stunden haben steigen lassen. Dies sind nämlich die Namen, von denen die Briten denken, dass der kleine Prinz sie tragen könnte.

Die frischgebackenen Eltern verraten als Erstes der Urgrossmutter des Neugeborenen, Queen Elizabeth II, 92, wie das Kind heissen wird. Dann wird das Volk informiert. Wann dies der Fall sein wird, ist noch völlig offen. 

 

Die Königin mischt sich normalerweise nicht gross in die Namensgebung ihrer Urenkel ein, ausser, wenn der Name zu modern ist. Dann dürfte sie wohl ihr Veto einlegen. Bei William, 36, und Kate, 36, muss sie sich da aber keine Sorgen machen. Die jungen Eltern legen grossen Wert auf Tradition. 

Nehmen wir die Namen ihrer ersten zwei Kinder doch mal auseinander:

George Alexander Louis

Prinz George offizielles Bild 4. Geburtstag
© Chris Jackson/Getty Images

Der kleine Strahlemann Prinz George.

George stammt vom beliebten König George VI. dem Vater von Queen Elizabeth II., 92. Er und seine Tochter hatten ein sehr enges Verhältnis und es heisst, dass die Königin höchstpersönlich den Namen vorgeschlagen hat. 

Alexander hiess der Ur-Urgrossvater des kleinen George. Der Opa von Prinz Philip, 96, war Prinz Louis Alexander von Battenberg. So ehrten William und Kate auch den Ehemann der Queen. 

Louis geht ebenfalls auf die Familie des Prinzgemahls zurück. Lord Louis Mountbatten war sein Onkel: Er starb im Jahr 1979 bei einem Anschlag der irischen Terrororganisation IRA und war ein enger Freund und Mentor von Prinz Charles, 69. Charles benannte auch seinen Sohn William nach ihm. Dieser heisst mit vollem Namen William Arthur Philip Louis.

Bildergalerie: So süss sind Prinz George und Prinzessin Charlotte

Charlotte Elizabeth Diana

Charlotte
© Instagarm / kensingtonroyal

Prinzessin Charlotte kurz vor ihrem ersten Tag im Kindergarten.

Die Schwester von George Alexander Louis, 4, kam 2015 zur Welt und wurde auf den Namen Charlotte Elizabeth Diana getauft. Eine Namensgebung, die offensichtlich die drei wichtigsten Menschen im Leben von Prinz William ehrt. 

Charlotte kommt von Williams Vater und dem Opa der Zweijährigen, Prinz Charles. Aber auch Kates Schwester, Pippa Middleton, 34, darf sich geehrt fühlen. Charlotte ist nämlich ihr zweiter Name.

Elizabeth braucht als Zweitname eigentlich wenig Erklärung, schliesslich ist Charlottes Urgrossmutter und Williams Oma Elizabeth II. und ist nebenbei Königin von England. 

Und auch Diana erklärt sich wie von selbst. Prinz William und seine Frau gedenken damit Prinzessin Diana, † 36. Die Königin der Herzen starb 1997, als ihr Sohn William gerade mal 12 Jahre alt war.  

Alles zum neugeborenen Royal lesen Sie hier

Auch interessant