Er war der beste Schwinger aller Zeiten Schwing-Legende Ruedi Hunsperger ist gestorben

Der dreifache Schwingerkönig Ruedi Hunsperger ist im Alter von 72 Jahren gestorben. Nachdem er letzte Woche einen Schlaganfall hatte, ist die Schwing-Legende heute morgen friedlich eingeschlafen.
Ruedi Hunsperger
© Kurt Reichenbach

Ruedi Hunsperger war dreifacher Schwingerkönig und gilt als bester Schwinger aller Zeiten.

Ruedi Hunspergers Leidensweg war ein Langer. Vor 18 Jahren erlitt der ehemalige Schwinger wegen einem medizinischen Pfusch eine Blutvergiftung. In Folge musste Hunsperger damals sieben Mal operiert werden. Davon erholte er sich nie mehr richtig. 

2017 wollte sich der «Berner Giel» wegen psychischen Problemen, die aus den immerwährenden Schmerzen entstanden, das Leben nehmen. Doch er überlebte. 

Nun hat der Schwinger seinen letzten Kampf verloren. Nach einem Schlaganfall letzte Woche ist Ruedi Hunsperger heute Morgen friedlich im Kreise seiner Familie in Zollikofen BE eingeschlafen, wie «Blick» berichtet.

Der grösste Schwinger aller Zeiten

Hunsperger hatte mit 18 Jahren als Jüngster in der Geschichte 1966 den Brünig-Schwinget gewonnen. Zwei Jahre später wurde er zum ersten Mal Schwingerkönig in Frauenfeld. Zwei weitere Königstitel holte er sich in den Jahren 1969 ubd 1974. Dann beendete der Berner seine grandiose Karriere.

Ruedi Hunsperger
© Keystone

Der dreifache Schwingerkoenig Rudolf Hunsperger am Eidgenoessischen Schwinger- und Aelplerfest in Schwyz am 25. August 1974. Mit dem Sieg ueber den Berner Fritz Uhlmann wurde Hunsperger zum dritten Mal Schwingerkoenig, etwas, das vor ihm noch niemandem gelang. Gemaess eines Berichts des Bundes vom Mittwoch, 26. Juli 2000, ist der dreifache Schwingerkoenig mit einer Blutvergiftung in kritischer Verfassung ins Berner Inselspital eingeliefert worden. Hunsperger liegt gemaess der Meldung auf der Intensivstation; sein Zustand wird als stabil bezeichnet.

Auch interessant