1. Home
  2. People
  3. Swiss Stars
  4. Marc Trauffer: Der Mundartmusiker hat eine neue Freundin

Er war nur sechs Monate Single

Hier zeigt Trauffer seine neue Liebe

Erst im Januar trennte sich Musiker Marc Trauffer von seiner Freundin Samantha. Jetzt geht ihm eine neue Frau nicht mehr aus dem Kopf.

Marc Trauffer Brigitte Schöb

Brigitte ist Trauffers neue Liebe.

Adrian Bretscher

Das Liebes-Aus war überraschend. Mundart-Sänger Marc Trauffer, 39, und Samantha Gerundo, 30, waren das perfekte Liebes-Paar. Sie wohnten zusammen, Gerundo arbeitete sogar als stellvertretende Geschäftsführerin in Trauffers Firma, der Trauffer Holzspielwaren AG. Dann im Januar hiess es: «Wir wünschen uns gegenseitig das Allerbeste für die Zukunft.»

Nun kann Trauffer wieder lachen. Am Freitag bestätigte der «Alpentainer» an einer Veranstaltung gegenüber «Sonntagsblick», dass er eine neue Freundin hat. Dabei handelt es sich um die dunkelhaarige Ostschweizerin Brigitte Schöb. Sie ist 39 Jahre alt und selbständige Texterin. «Brigitte und ich haben es sehr schön zusammen», schwärmt der Musiker.  Seine neue Flamme sei «witzig und wunderschön». Schöb für ihren Teil sagt über Trauffer, er sei ein «sehr leidenschaftlicher Mensch». «Er kann lustig sein, hat aber auch eine tiefgründige Seite», so die frisch Verliebte gegenüber «Blick».

Marc Trauffer Brigitte Schöb

Trauffer und Schöb kannten sich schon lange. Erst jetzt hats eingeschlagen.

Adrian Bretscher

Bereits zweifacher Vater

Die Bekanntschaft ist nicht neu. Das Neo-Paar kennt sich schon seit 18 Jahren. Gefunkt habe es vor drei Monaten, wie die Zeitung schreibt. Damals beauftragte Trauffer die Neue an seiner Seite zur Verfassung seiner Biografie.

Trauffer hat mit seiner Jugendliebe Barbara eine Tochter namens Lani, 15, und Sohn Lars, 13. Von ihr liess sich der Berner Mundartmusiker scheiden, als die Kinder noch klein waren. Wie eng die Familienbande der Trauffers ist, lesen Sie hier.

Marc Trauffer mit Kindern

Ein Herz und eine Seele: Lars und Lani, Trauffers Kinder.

Adrian Bretscher
Von Onur Ogul am 24.06.2018