1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Strandfrisuren für jeden Haartyp – von fein bis lockig

Beach hair don’t care

Die perfekte Strandfrisur für jeden Haartyp

Langes, kurzes, glattes oder lockiges Haar – mit diesen Frisuren macht ihr auch nach dem Sprung ins kühle Nass noch ganz schön Eindruck.

Placeholder

Zu welcher Haarbeschaffenheit diese Strand-taugliche Frisur wohl passt? Lest unten. 

instagram/matildadrjef

Endlich ist es soweit – das Meeresrauschen wiegt uns langsam, aber sicher in den hitzegetränkten Mittagsschlaf, der Sand reibt wohltuend unsere Rückseite und die Sonne wärmt die gebräunte Haut. Klingt nach dem absoluten Ferien-Traumszenario. Wären da nur nicht diese Frauen neben uns. Durch unsere vom grellen Licht geblendeten Augen erspähen wir immer mindestens eine, deren Haar auch nach dem Tauchgang noch unfassbar perfekt aussieht. Damit auch ihr schon bald von eurer Handtuch-Nachbarin beneidet werdet, zeigen wir euch die perfekten Beach-Frisuren für jeden Haartyp.  

Langes, welliges Haar

Die einen träumen davon, die anderen verteufeln sie. Denn wer mit Wellen gesegnet ist, der weiss: Von allein fällt die Mähne nach dem Sprung ins Meer meist nicht so, wie man es gern hätte. Damit der Schopf sich nicht in trockene, krause Strähnen verwandelt, ist es den Versuch wert, ihn noch im feuchten Zustand zu einem lockeren Zopf zu flechten. Der sieht nicht nur an sich schon hübsch aus, die definierten Wellen nach dem Trocknen setzen noch einen drauf.

Related stories

Glattes, feines Haar

Die mit feinem, glatten Haar unter uns wissen ja eigentlich schon vor dem Abtauchen ganz genau, was passieren wird – das harterkämpfte Volumen verabschiedet sich binnen Sekunden. Aber keine Sorge, um auch am Strand in Hülle und Fülle zu glänzen, braucht ihr weder Rundbürste noch Föhn. Das Wundermittel für mehr Volumen lautet: Seidentuch. Lasst eure Haare zunächst gut trocknen und bindet sie dann möglichst locker zum hohen Dutt oder im Pferdeschwanz zusammen. Ihr braucht eine kleine Anleitung? Klickt auf das Video unten.

Kurzes Haar

Wer einen Bob trägt, weiss, die Möglichkeiten in Sachen Frisuren sind eher begrenzt. Macht auch nichts, meistens tragt ihr ihn vermutlich sowieso offen. Wem die wallende Mähne am Strand aber auf Dauer zu heiss wird, der bindet sich einfach die Hälfte davon nach oben. Das sieht im Dutt schön ordentlich aus, im Pferdeschwanz etwas wilder. Und die schwitzende Stirn darf endlich wieder vom Wind gestreichelt werden.

Voluminöses, lockiges Haar

Um euer hinreissendes Haar werdet ihr vermutlich ständig beneidet, im Hochsommer macht allerdings kein anderer Haartyp so viel mit wir ihr. Der Grund dafür ist einfach: Es ist ziemlich heiss unter all der Wolle. Aber eure wilde Matte jeden Tag hochbinden? Eigentlich viel zu schade. Bastelt euch doch mal aus einem leichten Foulard ein Stirnband. Das hält euch die Locken – ähnlich wie beim hohen Dutt – aus Gesicht und Nacken, lässt eure schönen Curls aber nicht ganz verschwinden.  

Von Denise Kühn am 24.07.2019
Related stories