1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Beauty Trend: Lucy Boyntons Wimpern

Schon Twiggy machte den Fliegen Beine

Lucy Boyntons Wimpern sind #BeautyGoals

Könnt ihr euch noch an Twiggy erinnern, das ast-ähnliche Model mit den Rehaugen aus den Swinging Sixties? Die habt ihr erst kürzlich gesehen? Nö, das war bestimmt Schauspielerin Lucy Boynton. Die nämlich bringt Twiggys ikonisch-verklebte Wimpern zurück auf den roten Teppich – und unsere Beauty-Wishlist.

In «Bohemian Rhapsody» war sie Freddy Mercurys Freundin, im echten Leben ist sie die von Rami Malek, der auf der Leinwand eben jenen Queen-Frontmann spielte. Apropos Fantasie und Realität: Wenn man die 26-Jährige so anschaut, beschleicht einen das vage Gefühl, man kenne sie. Von früher. Ja, dieses Gesicht gab es schon mal so ähnlich. Der Schlafzimmerblick, die Stupsnase, diese Wimpern ... Schauspielerin Lucy Boynton hat frappierende Ähnlichkeit mit Twiggy, dem Supermodel aus den Sechzigern. Deren fantastischen Beauty-Look aber hat sie ganz frech geklaut.

Fliegenbeine nennt man die ellenlangen, übertuschten Wimpern im Fachjargon. Dass ein perfekter Augenaufschlag die Welt verändern kann, war uns klar. Aber dass wir den verklumptesten Wimpern der Award Season dermassen erliegen – das kam überraschend. 

Mehr für dich

Wie bastelt man sich die Twiggy-Lucy-Fliegenbeine?

Wer von Natur aus lange Wimpern hat, ist im Vorteil. Klar. Egal ob kurz oder ausufernd – die Wimpern wollen erst mal mit einer Zange in Form gebogen werden. Nur so kommt genügend Schwung in die Sache. Was dann folgt, sind mindestens fünf Schichten Mascara. Mindestens! Da soll schliesslich richtig viel Produkt hängenbleiben! Um die Fliegenbeine im letzten Schritt perfekt zu trennen, empfiehlt sich ein Wimpernkamm aus Metall. 

Mascara habt ihr vermutlich? Dann fehlt nur noch Folgendes:

Von Style am 20.02.2020
Mehr für dich