1. Home
  2. Style
  3. Beauty
  4. Veganes Make-up – Schön mit gutem Gewissen

Die besten Make-up Brands ohne tierische Zusätze

Kalifornien verbietet an Tieren getestete Kosmetik!

Ab 2020 wird es in dem amerikanischen Bundestaat illegal sein, Kosmetik zu vertreiben, die anhand von Tierversuchen getestet wurde. Worauf man beim Kauf achten sollte und welches die besten Brands für veganes Make-up sind, verraten wir hier.

Veganes Make Up
Getty Images, Bildmontage: Style

Nach viel zu langen Forderungen und Diskussionen dürfen sich heute alle Veganer und Tierliebhaber freuen! Denn: Kalifornien wird als erster Bundesstaat Kosmetikprodukte verbieten, die an Tieren getestet wurden. Alle Beauty-Brands, die ihr Sortiment ab 2020 weiterhin in Kalifornien vertreiben möchten, werden gezwungen sich an diese Vorschrift zu halten. 

Zwar gibt es in der Kosmetikbranche mittlerweile etliche Firmen, die ihre Produkte auf pflanzlicher und mineralischer Basis herstellen – aber heisst das eigentlich automatisch, dass sie vegan sind? Leider nicht: Naturkosmetik kann tierisch erzeugte Produkte, wie zum Beispiel Milch, Honig oder Eier enthalten. Auch Versuche an Tieren während der Herstellung sind nicht ausgeschlossen. In den Richtlinien für Naturkosmetik wird nämlich lediglich festgelegt, dass das Endprodukt nicht an Tieren getestet werden darf. 

Wann ist Kosmetik wirklich vegan?

Um Produkte als vegan bezeichnen zu können, müssen sie komplett frei von tierischen Produkten sein und stattdessen auf pflanzlichen Inhaltsstoffen basieren. Die meisten Brands, die auf vegane Produkte setzen, lassen schon aus Überzeugung keine Tierversuche zu. Trotzdem ist das vegane Siegel leider keine 100 prozentige Garantie dafür, dass die Kosmetik nicht an Lebewesen getest wurde. Um zum Beispiel in China Make-up vertreiben zu dürfen, müssen (!) Tierversuche stattgefunden haben. Um ganz sicher zu gehen, liest man sich am besten die ethischen Prinzipien der jeweiligen Marke auf ihrer Homepage durch.

Veganes Make Up

Die 6 besten veganen Make-up Brands:

1. Crayola

Der neuste Zugang bei veganer Kosmetik ist eigentlich für seine legendären Wachsmalstifte bekannt. Und rein optisch unterscheiden sich auch die Stifte fürs Gesicht kaum von diesen. Neben dem Fakt, dass alle Produkte ohne tierische Inhaltsstoffe und Versuche auskommen, setzt der Hersteller mit seiner Kampagne, in der Frauen und Männer die bunten Farben tragen, auf Geschlechterneutralität. Sowohl Crayola, als auch der Online-Giganten Asos legen grossen Wert auf Diversität. 

Mehr vegane Kosmetik aus der Schweiz findet ihr hier.

Von Denise Kühn am 6. September 2018