1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Kleiner grosser Bikini Trend: Der breite Tanga

Tanga reloaded

Bei diesem knappen Bikini-Höschen gehts um die Wurst

Ein Tanga bedeckt wenig, besteht er doch nur aus zwei spärlichen Stoff-Dreiecken, verbunden durch eine Schnur. Neu: durch ein Würstchen. Und das ist der wohl knackigste Swimwear-Trend des Sommers.

Instagram/isaboulder

Das indonesische Swimwear-Label Isa Boulder polstert die Hüften seiner Kundinnen.

Instagram/isaboulder

«Du kannst das tragen», sagen wir oft zu anderen. Und nehmen uns selbst raus. Der Tanga-Bikini statuiert ein Exempel. Diese Saison poppt er nicht nur aus sämtlichen Insta-Feeds, sondern in erstaunlich vielen Badis auf. Der Tanga hat das Zepter übernommen. Und das nicht nur in Hipster-Locations, wo die steinharten Ärsche teuer beim Personal Trainer erworben wurden. 

Der Airbag für unzufriedene Hüften

Wir alle wissen, dass sich unsere Wahrnehmung durch Social Media, wo einem sekündlich ein neues, perfekt geformtes Geschöpf eine virtuelle Postkarte aus den Traumferien schickt, verschiebt. Aber genau diese getunten Dinger sind der Grund, warum wir gehemmt sind, uns nicht trauen, eingeschüchtert sind. Wir wissen, was uns da von innen auffrisst, bieten dem aber trotzdem nicht die Stirn. Doch aufgepasst! Vielleicht ist er jetzt endlich da, der Heiland! Und zwar unter dem Deck- oder Bademantel der Swimwear.

Mehr für dich

Die libanesische Designerin Isa Boulder polstert uns die harte Realität nun aus, macht aus der zarten Schnur, die die beiden Dreiecke des Tangas verbindet, eine dicke Stoff-Wurst. Das sieht lustig aus, das sieht gewöhnungsbedürftig aus und trägt auf. Macht aber nichts, denn die dicken Dinger lenken den Blick nur weiter aufs Wesentliche: die schönen Pos dieser Welt.

Ist euch Wurst? Na dann, bitte!

Bock auf Wurst? Greift zu!

Von lei am 19. Juni 2021 - 10:09 Uhr
Mehr für dich
© 2021 Schweizer Illustrierte
© 2021 Schweizer Illustrierte
Logo von Ringier Axel Springer