1. Home
  2. Style
  3. Fashion
  4. Der Zeitungsprint von Carrie Bradshaw ist zurück

Extrablatt, Extrablatt

Carries Zeitungsprint ist zurück

Wir haben gute Nachrichten für alle, die diesen «Sex and the City»-Look auf ihrer All-Time-Favorite-Pinnwand gespeichert haben: Er ist wieder da!

Carrie Bradshaw im Zeitungsprint

Sie war, ist und bleibt die Coolste: Carrie Bradshaw im Newspaper-Dress von John Galliano für Dior.

2009 James Devaney

Wer weiss es noch? Carrie Bradshaw wollte ihr in den Keller gestürtztes Karma richten und sich bei Natasha für die Affäre mit Mr. Big entschuldigen. Natasha wollte nichts davon hören, trug Rosa und Perlenkette. Carrie war weiterhin gebeutelt, trug Mini-Saddle-Bag und … DAS Newspaper-Dress von John Galliano für Dior. Ihre Karma-Punkte mögen in Staffel 3, Episode 17 gleich Null gewesen sein, unsere Herzen flatterten trotzdem auf Wolke 7. Das sind nämlich mal News, die auch uns interessieren. Gedruckt nicht auf färbendes Papier, sondern auf ein rückenfreies Traumkleid mit Wasserfallausschnitt.

Als hätte man unsere Liebe erhört, feierte das Newspaper-Dress im zweiten «Sex and the City»-Film ein grandioses Comeback. Diesmal mit Föhnfrisur, anderer Tasche und ganz ohne Seitensprung-Drama.

Breaking News: Der Print feiert seinen dritten Frühling

Nun liegt auch der Kinostart des besagten Streifens inzwischen neun Jahre zurück. Unsere Herzen? Hatten es seither schwer. Zum Glück schiessen neuerdings immer mehr Bilder eines bestimmten Bademoden-Labels durch unseren Insta-Feed wie die Schlagzeilen des Tages durch die Druckerpresse. 

Dipped in Blue heisst der Brand aus Malibu (gegründet übrigens von zwei 15-Jährigen …), in dessen Bikinis sich Kendall Jenner, Bella Hadid und andere derzeit in die Fluten stürzen. Und wir? Stürzen direkt hinterher! Erstmal vom Insta-Feed in den Onlineshop und als nächstes garantiert in ein Meer aus Likes.

Wer sich aus Bademode mit Schlagzeilen nichts macht, der sucht vielleicht lieber im Sortiment von Réalisation Par. Deren Minikleid «The Venus» punktet nämlich ebenfalls mit dem Print unserer Begierde – Carrie würde es lieben.

 

Wer früher shoppt ist länger cool

Die Headline des Tages ist also klar: Der Zeitungsprint ist zurück! Bleibt nur noch, sich für eins der Haben-Wollen-Teile zu entscheiden. Wobei … Lesestoff kann man ja eigentlich nie genug haben.

Von Laura Scholz am 02.04.2019